Gebietsliga Enns

Exklusiv! Gebietsliga Enns kompakt

altWie schlägt sich der Tabellenführer? Was tut sich am Tabellenende? Gelingt einem der Abstiegskandidaten ein Befreiungsschlag oder fällt vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung? Egal was es ist, Sie erfahren die Neuigkeiten und Ergebnisse zum 13. Spieltag der Gebietsliga Enns exklusiv und kompakt auf unterhaus.

Tauplitz - Ausseerland 2:2

altalt"Ein Wahnsinnsderby ist zu Ende", schrieb unser Ausseerland-Live-Ticker-Mann Jürgen Hofer nach dem Schlusspfiff der Nachtragspartie Tauplitz gegen Ausseerland. Und wie Recht er hat. Neben vier Toren, die sich die beiden Teams gerecht aufteilten, gab es gleich drei Ausschlüsse. Das Verfolgerduell beginnt ganz nach Wunsch des Publikums. Bereits in der fünften Spielminute stellt Stefan Pressl auf 1:0 für die Hausherren. Allerdings bleibt es dann dabei - in Folge ist ein eher mageres Spiel zu sehen. Erst in der 35. Minute wird es wieder brenzlig. Ausseerlands Mario Gratzenberger vergibt aber alleine vor dem Tor. Kurz darauf geht es in die Pause. Mit dem Wiederanpfiff stellte Ivan Jurisic nach schöner Vorlage von Alex Pomberger auf 1:1. Dann wird die Partie ruppiger und in der 70. Spielminute führen plötzlich die Gäste. Nach einer schönen Flanke trifft Georg Petritsch per Kopf. Augenblicke später sieht Günther Hensle die Rote Karte wegen eine Tätlichkeit - jetzt wird es ganz schwer für Tauplitz. Mit der nächsten Offensivaktion der Heimischen steht es aber überraschend 2:2. Nach einem schweren Abspielfehler trifft Marcel Lindemann. Kurz darauf muss auch bei den Gästen ein Spieler frühzeitig unter die Dusche. Torschütze Petritsch sieht die Gelb-Rote. Damit war die Sache aber noch immer nicht zu Ende. Kurz darauf foult Schupfer Aussee-Goalie Michael Stögner, der verletzt runter muss. Da schon drei Mal getauscht wurde, musste Feldspieler Vedran Josipovic für ihn in den Kasten. In der 90. Minute kassiert Patrik Schupfer Gelb-Rot und muss vom Platz. Das war die letzte Aktion einer kuriosen Partie, die trotz der hohen Temperaturen keine Wünsche offen ließ.

Gröbming - Öblarn 1:1

altaltNicht zufrieden sein kann Herbstmeister Öblarn mit dem 1:1-Remis in Gröbming. Durch das Unentschieden liegt jetzt nämlich Lassing voran. Die Partie beginnt denkbar ungünstig für die Gäste. Nach einem dummen Eigenfehler steht es bereits nach drei Minuten 1:0 für die Heimischen - Thomas Percht drückt den Ball über die Linie. Dann drücken die Öblarner auf den Ausgleich, der in 28. Minute auch gelingt. Ionut-Razvan Stenicica schiebt das Leder an Goalie Jürgen Sczurek vorbei ins Tor. Kurz zuvor hätte es 0:2 stehen können oder sogar müssen, doch die Hausherren scheiterten aus kurzer Distanz. Im zweiten Durchgang sieht das Publikum ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Öblarner zwar die bessere Möglichkeiten haben, aber nicht mehr zwingend werden. So endet das Spiel 1:1.

Raimund Kopf (Trainer Öblarn): "Ich kann heute nicht zufrieden sein. Bei einigen meiner Spieler hat heute die Einstellung nicht gepasst. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn man auch nur in Gröbming einen Punkt holt. Die Gröbminger haben sich den Punkt verdient und wir müssen nächste Woche wieder anders auftreten."

Kalwang - Lassing 1:6

altaltNichts anbrennen ließ am Samstagnachmittag der SV Lassing bei Tabellenschlusslicht Kalwang. Die Mannen von Trainer Helmut Edelmaier setzten sich auswärts verdient mit 6:1 durch. Dabei stand es zur Halbzeit nur 1:0 für die Gäste. Matthias Prommer macht das 1:0 kurz vor der Pause. Sofort nach Wiederbeginn trifft Christoph Strimitzer zum 2:0. Dann dürften auch die Gastgeber - Suad Hercegovac verkürzt. In Folge geht es Schlag auf Schlag. Pirmin Pichler, Robert Riesenhuber, Patrick Eder und noch einmal Pichler sorgen für den glasklaren Erfolg der Lassinger, die sich vorübergehend an die Tabellenspitze setzen.

Werner Prommer (Obmann-Stellvertreter Lassing): "Wir sind mit dem Ergebnis natürlich zufrieden, doch spielerisch war es zu Beginn nicht das Gelbe vom Ei. Aber man darf sich bei einem 6:1 nicht aufregen. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Spiele gegen den Letzten besonders schwierig sind."

 

Hall - Pruggern 1:2

altaltEinen bitteren Rückschlag im möglichen Titelkampf musste der SV Hall vor eigenem Publikum gegen Pruggern hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Amandus Stangl verlor gegen Nachzügler Pruggern mit 1:2. Der Sieg geht sogar in Ordnung. wobei alle drei Tore innerhalb von nur drei Minuten in der zweiten Halbzeit. Mario Köll wird in der 70. Minute von Fritz Bammer im Strafraum gelegt und es gibt Elfmeter für Pruggern. Alexander Trinker verwandlelt zur Führung. Nur eine Minute darauf macht Robert Anselmi das 2:0 für sein Team. Er überlupft Goalie Christian Müller. Allerdings folgt die Antwort der Haller umgehend. Marc Hollinger trifft nach einer Flanke. Dabei bleibt es - Hall kommt über diesen einen Treffer nicht hinaus.Pruggern macht mit diesem doch überraschenden Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Der Vorsprung auf Tabellenschlusslicht Kalwang beträgt jetzt vier Punkte. Nach vorne fehlt nur ein einziger Zähler.

Ernst Schachner (Trainer Pruggern): "Wir sind natürlich sehr froh über diese drei Punkte. Das war ganz wichtig. Mein Team hat aber auch sehr gut gespielt. Ich bin wirklich zufrieden."

 
Kommentare powered by Disqus

Top Live-Ticker Reporter