Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Alles in eigener Hand - Nach dem Sieg gegen Voitsberg bleibt Hengsberg Titelkanditat Nummer eins!

USV Hengsberg
ASK Voitsberg II

In der Gebietsliga West empfing der Tabellenerste USV Hengsberg in der 23. Runde den Tabellenvierten ASK Wikotech Münzer Voitsberg II. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte USV Hengsberg mit 2:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal hatte der Titelaspirant die Nase klar vorne bzw. konnte man dann einen völlig ungefärdeten Heimerfolg verbuchen. Damit sind die Hengsberger ihrem großen Ziel, einzig Kaindorf/Sulm könnte noch für eine ungemütliche Zeit sorgen, wiederum einen Schritt näher gekommen. Als Spielleiter fungierte Manfred Paul und er bekam es dann vom Start weg mit einer drückend überlegenen Heimmannschaft zu tun.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!

Hengsberg erfüllt die Favoritenrolle vollauf

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet USV Hengsberg die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In Minute 6 lässt man Ball und Gegner laufen, in letzter Instanz ist es dann Stefan Sackl der das 1:0 markiert. Nur eine Minute später fängt Voitsberg dann bereits das zweite Tor ein - nach Cander-Assist ist es Dino Prskalo, der für das 2:0 verantwortlich zeichnet. Nach einer gespielten Viertelstunde folgt dann bereits das 3:0 - Jürgen Freismuth trifft dabei mit einem bestens getimten Freistoßball. Beim 4:0 in der 19. Minute ist es dann Edin Colic, der aus 20 Metern die Übersicht bewahrt. Treffer Nummer 5 fällt dann nach einem Eckball - wiederum kann sich dabei Dino Prskalo in die Schützenliste eintragen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Kräftesammeln bzw. Regenerieren in die Kabinen.

Für die Voitsberger gibt es nichts zu erben

In Minute 46 drückt dann Urban Cander den Ball nach einem Gestocher über die Linie und stellt auf 6:0. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit in die Brusttasche greifen, es sollte dann aber zwei Verwarnungen bleiben. Hengsberg bleibt daraufhin wenig überrascht das tonangebende Team, wenngleich das mit dem Toreschießen nun nicht mehr so einfach von der Hand geht. Zu einem Treffer sollte es dann in der Schlussphase aber doch noch reichen. Dino Prskalo nützt in Minute 85 seine Freistoß-Gelegenheit und verwertet mit seinem dritten Matchtreffer zum 7:0. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Hengsberg darf nach einem 7:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der nächsten Runde gastiert Hengsberg in Wettmannstätten - Voitsberg II besitzt gegen Heiligenkreuz/Allerheiligen II das Heimrecht.

Klaus Hainz, Sektionsleiter Hengsberg:

"Die einzige Saisonpleite zuletzt in Stefan/Stainz scheint zur richtigen Zeit gekommen zu sein. Denn nun zieht die Mannschaft wiederum unübersehbar an einem Strang - gemeinsam soll nun auch das große Saisonziel schnellstmöglich realisiert werden."

 

Robert Tafeit

 

USV Hengsberg - ASK Voitsberg II

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung