Vereinsbetreuer werden

SpG Edelserpentin: Der Wolf im Schafpelz

Die SpG Edelserpentin rangierte in den letzten Saisonen meister auf einem Platz im oberen Tabellendrittel. Der bewährte Mannschaftskader ist geblieben, es gab nur drei Neuzugänge und Trainer Roland Laschober möchte sich mit seiner Mannschaft mindestens unter den Top fünf einnisten, sollte es ganz nach oben gehen, wird das gerne angenommen. Auf jeden Fall dürfen die Fans der Vereine der II. Liga Süd mit einem spannenden Meisterschaftsverlauf rechnen und vielleicht wird eine Mannschaft Meister, welche keiner auf seinem Radar hatte.

Ligaportal.at fragte Roland Laschober, Trainer SpG Edelserpentin, wie er die kommende Saison für seine Mannschaft sieht:

Ligaportal: Nun haben die Spieler schon einige Trainingseinheiten hinter sich gebracht, Wie steht es um den Fitnesszustand der Spieler? Ist man schon auf einem guten Level?

Laschober: „Wir haben schon 18 Trainingseinheiten absolviert, die Spieler haben ab Dezember 42 Läufe gemacht, im April haben wir pausiert und sind dann Mitte Mai ins Mannschaftstraining eingestiegen. Natürlich ist das Balltraining noch nicht auf dem Level, der in der II. Liga notwendig ist, wir sind derzeit auf 70% des Leistungsniveaus, aber bis zum Beginn der Meisterschaft wird alles ok sein.“

Ligaportal: Gibt es neue Transfers?

Laschober: „Wir haben zwei Zugänge, Edin Muji, Pilgersdorf und Stefan Adorjan, Bad Tatzmannsdorf, ein weiterer Zugang hat die Papiere noch nicht unterschrieben, das dürfte aber in den nächsten Tagen geschehen.“

Ligaportal: An welchen Positionen gibt es aktuell noch Handlungsbedarf?

Laschober: „Wir suchen noch einen 2. Torhüter, da uns Fabian Baldauf verlassen hat, ansonsten steht der Kader.“

Ligaportal: Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Laschober: „Unser Ziel ist, unter den ersten fünf mitspielen, aber den Blick nach oben richten, auf die Plätze eins bis drei.“

Ligaportal: Wer sind die Favoriten neben euch in der II. Liga Süd?

Laschober: „Es sind die altbekannten Namen wie Jennersdorf, Stegersbach, Schlaining oder Eberau.“

Ligaportal: Wer wird Europameister?

Laschober: „Es ist schwer zu sagen, ich tippe auf Italien.“

Ligaportal: Wie sind die Vorbereitungsspiele bis jetzt gelaufen, zufriedenstellend oder muss noch einiges verbessert werden?

Laschober: „In den beiden Spielen hat meine Mannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt, das Ergebnis juckt mich weniger, was zählt ist, wie das Team aufgetreten ist.“

Ligaportal: Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App?

Laschober: „Ich habe sie mir runtergeladen, aber ob sie mir gefällt, kann ich erst beurteilen, wenn die Spielbetrieb in den Amateurligen losgeht.“

Ligaportal: Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird, oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Sommer/Herbst (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Laschober: „Also ich hätte gehofft, dass dieses Mal die Meisterschaft zu Ende gespielt wird, aber mit der neuen, aggressiven Delta-Mutation befürchte ich, dass nur der Herbst fertig gespielt wird, und es zu einer Wertung kommt.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!