II. Liga Süd

Trainerwechsel beim SV Mühlgraben: Leon Imre ist der neue Chef-Coach

Der SV Mühlgraben konnte in der Herbstsaison nicht die Leistungen der letzten Saison abrufen, geschuldet dem Abgang von drei Leistungsträgern und den vielen verletzten Spielern. In der Winterpause rüstete der SV auf, man verpflichtete fünf neue Spieler und mit Leon Imre einen neuen Trainer. Mit diesen neuen Verpflichtungen hofft der Verein, im Frühjahr einen gewaltigen Sprung in der Tabelle noch oben zu machen.

 

Ligaportal.at sprach mit Sektionsleiter Florian Jud, welches Fazit er nach der Herbstmeisterschaft zieht, wie die Vorbereitungen auf die Frühjahressaison laufen und ob es auf dem Transfermarkt neue Zugänge oder Abgänge gegeben hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie am Ende der Herbstsaison?

Jud: „Wir haben schlecht begonnen, dann gab ein kurzes Zwischenhoch und dann ist es noch schlechter bis zum Ende der Herbstmeisterschaft weitergegangen. Unsere Erwartungen sind nicht erfüllt worden, wir haben doch die letzte Saison auf dem dritten Platz im Ranking beendet. Aber es war in den ersten Spielen schon absehbar, dass wir aufgrund der Spielerabgänge, der vielen verletzten Spieler, nicht so weit vorn mitspielen werden wie im letzten Jahr. Trainer Branko Ladevic haben wir mitten in der Saison entlassen, bis zum Ende der Herbstsaison haben zwei Spieler die Funktion übernommen. Im Januar haben wir als Chef-Coach Leon Imre verpflichtet.“

Ligaportal: Was sind die Stärken und Schwächen der Mannschaft?

Jud: „Die Schwächen waren die Defensive, wir haben zu viele Tore bekommen, stark war das Mittelfeld mit den Außenstürmern, aber wir haben es nicht geschafft, die entsprechenden Tore zu erzielen. Wir haben viele Torchancen gehabt, die wir aber nicht verwerten konnten.“

Ligaportal: Wie sieht es mit Transfers im Winter aus, hat man schon Spieler verpflichtet oder abgegeben?

Jud: „Folgende Spieler haben wir verpflichtet: Josip Colaric, Kroatien, Martin Krizmanic, Sinabelkirchen, Ivan Lujbecic, Großklein, Niklas Fausch, Fürstenfeld und Jurica Valentic, Kroatien. Als Abgänge haben wir Erik Skodnik, der macht eine Pause, Phillip Dudajek geht nach Heiligenkreuz und Marco Huc nach Slowenien zurück.“

Ligaportal: Wie sieht es mit den Vorbereitungen für die Frühjahrssaison aus?

Jud: „Wir haben am 20. Januar mit dem Mannschaftstraining begonnen, den Home-Trainingsplan hatte Manuel Kropf für die Mannschaft zusammengestellt.“

Ligaportal: Welcher Tabellenplatz wird zum Saisonende angestrebt?

Jud: „Wir haben uns im Winter sehr verstärkt und unser Ziel ist, dass wir am Ende der Saison 40 Punkte auf dem Konto haben.“