Straning will mit Abstieg weiter nichts zu tun haben – Tormann verpflichtet

Letzte Saison schaffte SV Straning mit dem 12. Tabellenplatz den Klassenerhalt in der 1. Klasse Nordwest-Mitte, nach einer Niederlage zu Beginn der Herbstmeisterschaft startete das Team eine vier Spiele andauernde Siegesserie. Unter Coach Clemens Pfeifer setzte sich Straning schließlich im Mittelfeld fest, mit 18 Punkten überwintert der Verein auf Platz 8. Aufgrund von Verletzungsproblemen wurde bereits zur Sicherheit ein neuer Tormann verpflichtet, im Kader soll es aber zu keinem großen Umbruch kommen und ein einstelliger Tabellenplatz zu Saisonende wäre ein großer Erfolg.

Trainingslager in Lindabrunn

"Im Sommer war unser Ziel, mit dem Abstiegsplatz so gut wie möglich nichts zu tun zu haben. Wir sind auf einem guten Weg, vor der Saison hätte ich 18 Punkte nach der Hinrunde sofort genommen. Es hätte aber noch besser laufen können, wir haben uns das Leben teilweise selbst schwergemacht", fasst Trainer Clemens Pfeifer den Herbst zusammen und ergänzt zur Frage nach dem Verbesserungspotential: "Gegen Kirchberg zum Beispiel haben wir 1:0 geführt und hatten 2, 3 gute Chancen, verloren aber am Ende noch 1:3. Wir müssen teilweise noch bis zuletzt zittern, daran wollen wir arbeiten. Es sind aber nur Kleinigkeiten, die besser laufen sollten."

Ende Jänner startet die Mannschaft in die Vorbereitung auf das Frühjahr, Mitte Februar absolviert Straning ein dreitägiges Trainingslager in Lindabrunn. "Wir finden dort tolle Bedingungen vor, ich freue mich schon sehr darauf. Wir können in diesen Tagen an taktischen und technischen Dingen arbeiten, zudem haben wir vor ein Testspiel zu bestreiten", so Stranings Coach. Fünf bis sechs Vorbereitungsmatches sind geplant, los geht es dabei schon am 5. Februar mit der Begegnung gegen Wullersdorf.

Libor Kucera als erster Zugang

In der Kaderzusammenstellung wird es keinen großen Umbruch geben, der lange verletzte David Lang ist im Winter der erste Abgang. Da sich Schlussmann Christoph Karner im Herbst am Knie verletzte und noch nicht klar ist, wie lange er ausfallen wird, hat Straning zur Sicherheit mit Libor Kucera von Sitzendorf fürs Frühjahr einen Tormann geholt.

"Wir werden versuchen mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben, ich will nicht zittern müssen. Wenn wir einen einstelligen Tabellenplatz schaffen würden, wäre es für uns sicher ein toller Erfolg", antwortet Clemens Pfeifer auf die Frage nach den Zielen für die Rückrunde.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten