Gaubitsch geht mit kleinem Kader in langes Frühjahr

Heuer bestritt der UFC Gaubitsch in der 1. Klasse Nordwest lediglich fünf Ligaspiele, wovon das letzte Ende September über die Bühne ging. Mit neun Punkten belegt man Tabellenplatz acht – allzu viel Bedeutung wird dem allerdings nicht beigemessen. Trainer Eigner sorgt sich vielmehr um seinen kleinen Kader, vor allem in Hinblick auf die zahlreichen Nachtragspiele, die wohl schon bald anstehen. Zudem blieben durch die Corona-Auflagen vom Verband im Herbst wichtige Einnahmen aus.

 

Gaubitsch-Coach Alfred Eigner kann sich sportlich gesehen nicht beklagen: „Mit der bisherigen Leistung bin ich sehr zufrieden, auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft war gut.“ Ohne Geisterspiele oder Coronakranke erfolgte nach nur fünf Spielen jedoch die Saisonunterbrechung. „Wir hätten noch weiterspielen können, andere Vereine hatten allerdings Probleme mit Ausfällen, weil ihre Spieler in Quarantäne mussten.“ Ein Spiel, für das es eine Entschädigung aufgrund der Zuschauersperre gegeben hätte, wurde abgesagt, weil der Gegner zu viele coronakranke Spieler vorgeben musste. „Dadurch gab es auch kein Geld, wobei es bei Gaubitsch ohnehin so ist, dass nur wenige Spieler vom Verein bezahlt werden.“

Unfaire Situation durch Corona

Generell würde die Saison durch die Corona-Situation „unfair“ verlaufen. „Schwer ist es aber natürlich für jeden in der Liga, weil ja alle spielen wollen“, so Eigner. Darüber, wie es weitergeht, könne er nur raten: „Ich hoffe, dass wir bald wieder spielen können und zwar im normalen Spielbetrieb. Nach nur fünf Wochen Vorbereitungszeit bleibt aber abzuwarten, wie die Burschen überhaupt beieinander sind. Der Verband sieht einmal vor, zuerst die Nachtragspiele zu absolvierten und dann Saison zu Ende zu bringen. Wie das organsiert wird, ist unklar. Alles liegt noch in der Schwebe.“ In Kontakt stehe er mit der Mannschaft derzeit über die eigene Whatsapp-Gruppe. Zum Thema Transfers meint der Chefcoach abschließend: „Ein Abgang ist mit Max Zelger fix, den es zum SC Laa/Thaya zieht. Wir bräuchten neue Spieler, da unser Kader sehr klein ist und es sonst eng wird. Da führen wir auch Gespräche, Namen will ich aber keine nennen, da es noch keinen Abschluss gibt.“

NU