Ausgeglichen und abwechslungsreich: 3:3 zwischen Schwadorf und Perchtoldsdorf

ASK Schwadorf
SC Perchtoldsdorf

Der SC Perchtoldsdorf kam im Gastspiel beim ASK Schwadorf 1936 trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich der ASK Schwadorf vom Favoriten.

Lukas Rapp brachte die Gastgeber in der 14. Minute ins Hintertreffen und den SC Perchtoldsdorf in Front. Milos Jovanovic sah bereits nach 18 Minuten die Rote Karte. Die passende Antwort hatte Schwadorf dann in Unterzahl parat, als Arif Kilicaslan in der 20. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. Der ASK Schwadorf 1936 brachte den Ball zum 2:1 über die Linie (30.) und wieder war es Kilicaslan. Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Stefan Hackl mit dem 2:2 für Perchtoldsdorf zur Stelle (40.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand vor etwa 150 Zuschauern.

Schwadorf holte noch den Punkt

Nach 65 Minuten beförderte Oliver Puschner für den SC Perchtoldsdorf das Leder zum 2:3 ins gegnerische Netz. In Minute 80 gelang dem ASK Schwadorf durch Antonio Romic der 3:3-Ausgleich. Schließlich gingen Schwadorf und Perchtoldsdorf mit einer Punkteteilung auseinander.

Mit einem gesammelten Zähler hat der ASK Schwadorf 1936 den achten Platz im Klassement inne.

Der SC Perchtoldsdorf bekleidet mit sieben Zählern Tabellenposition zwei.

1. Klasse Ost: ASK Schwadorf 1936 – SC Perchtoldsdorf, 3:3 (2:2)

  • 14
    Team - SC PerchtoldsdorfLukas Rapp 0:1
  • 20
    Team - ASK Schwadorf 1936Arif Kilicaslan 1:1
  • 30
    Team - ASK Schwadorf 1936Arif Kilicaslan 2:1
  • 40
    Team - SC PerchtoldsdorfStefan Hackl 2:2
  • 65
    Team - SC PerchtoldsdorfOliver Puschner 2:3
  • 80
    Team - ASK Schwadorf 1936Antonio Romic 3:3

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?