Vereinsbetreuer werden

Später Ausgleich rettet Nondorf einen Punkt

150 nondorf scuvitis svZuschauer waren auf den Nondorfer Sportplatz gekommen, um den Absteiger aus Vitis bei der Arbeit zu beobachten. Nach dem tollen Auftaktsieg wollten diese auch in Nondorf drei Punkte holen. Nach einem famosen Start reichte es am Ende aber "nur" für ein 1:1-Unentschieden.

Für die Gäste aus Vitis, die mit einem 4:0-Sieg in Runde eins die Tabellenspitze übernommen hatten, begann auch das Duell gegen Nondorf nach Wunsch. Zdenek Manhal traf per Freistoß zur raschen Führung. Da waren gerade einmal drei Minuten gespielt. In der Folge entwickelte sich ein flottes Spiel, bei dem beide Teams ihre Chancen vorfanden. Doch es dauerte bis zu 88. Minute, ehe ein weiterer Treffer fallen sollte.

Schneider sorgt für späten Jubel

Nach einem Foul knapp vor dem 16er legte sich Uwe Schneider den Ball zurecht. Der Freistoß-Spezialist zirkelte den Ball in die Maschen und ließ die 150 Zuschauer jubeln. Kurz darauf ließ sich der Torschütze austauschen und bekam noch seinen Abgangsapplaus. Mit dem Remis kann Nondorf aufgrund des Spielverlaufs sicher ganz gut leben.