Kantersieg zum Hinrundenabschluss - Litschau macht gegen Rappottenstein das halbe Dutzend voll

USC Litschau
USC Rappottenstein

Am Sonntag empfing USC Sparkasse Litschau vor eigenem Publikum den Tabellenzwölften USC Rappottenstein. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und damit ein sensationeller Herbst mit einem vollen Erfolg abgeschlossen werden. Rappottenstein teilte sich zuletzt zweimal in Folge die Punkte und hoffte, dem Herbstmeister möglichst Paroli bieten zu können. In der Saison 2018/19 gewann jeweils das Heimteam das direkte Duell.


 

Heimelf geht zweimal in Front

Die über 130 Fans sehen von Beginn weg ein Heimteam, das druckvoll agiert, alles im Griff hat und auch die ersten Chancen erarbeitet. Rappottenstein hält dagegen, nach vorne können die Gäste aber nur selten Akzente setzen. Mitte des Abschnittes geht Litschau in Front, nach kurz abgespielten Corner und Hereingabe zur zweiten Stange versenkt Ondrej Sourek in Minute 25 das Leder per Volley ins kurze Eck.

Die Gäste schaffen aber rasch den Ausgleich, nach einem Missverständnis zwischen Litschaus Tormann und Verteidigung erzielt Ondrej Hacka nach 30 Minuten das 1:1. Die Hausherren wissen aber prompt eine Antwort, nach einem Vergehen im Strafraum von Rappottenstein verwandelt Daniel Kavka in Minute 33 den fälligen Elfmeter zum 2:1 Pausenstand.

Vier Tore nachgelegt

Auch im zweiten Durchgang ist Litschau überlegen und biegt mit einem raschen Tor endgültig auf die Siegerstraße ein. Daniel Kavka versenkt nach 52 Minuten den Ball aus 30 Metern im gegnerischen Tor zum 3:1. Rappottenstein kann danach nicht mehr entscheidend zusetzen, der Herbstmeister hat alles im Griff und baut den Vorsprung sukzessive aus.

Nach schöner Kombination und Doppelpass mit Daniel Kavka befördert Ondrej Sourek in der 63. Minute den Ball zum 4:1 in den Kasten. In Minute 75 setzt sich Sebastian Jungbauer nach Lochpass von der Seite durch und erhöht auf 5:1. Kurz vor dem Ende macht das Heimteam das halbe Dutzend voll, nach Pass von Bernhard Stangl zur zweiten Stange schiebt Vit Brabec das Spielgerät zum 6:1 Endstand über die Linie (82.).

Stimme zum Spiel:

Ralf Wagesreither (Spielervertreter Litschau): "Es war ein perfekter Abschluss für uns, wir haben druckvoll gespielt, hatten alles von Beginn weg im Griff und der Sieg war auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nie gefährdet. Wir hatten neben den Toren noch mehrere Möglichkeiten und wir konnten eine starke Hinrunde mit einem perfektem Ergebnis beenden."

Die Besten bei Litschau: Ondrej Sourek (Def.), Daniel Kavka (Off.).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten