Drei Zu- und Abgänge und ein neuer Trainer in Ybbsitz

Nachdem SCU Ybbsitz die letzte Meisterschaft an der siebenten Stelle und damit im Mittelfeld abschloss, kam die Mannschaft in diesem Herbst nicht so richtig in die Gänge. Die Hinrunde war geprägt von Höhen und Tiefen, der erste Sieg gelang am sechsten Spieltag. Ybbsitz holte in 13 Spielen 12 Punkte und überwintert auf Rang 12 der 1. Klasse West, in der Pause kam es zu einem Trainerwechsel. Krzysztof Kalinski sitzt im Frühjahr nicht mehr auf der Trainerbank, mit Karl Fürnholzer, der zuvor Göstling in der 2. Klasse Ybbstal trainierte, wurde ein neuer Coach gefunden. In der Kaderzusammenstellung hat sich auch bereits etwas getan, jeweils drei Zu- und Abgänge wurden bekanntgegeben.

Zwei Mittelfeldspieler und ein Stürmer

Drei Spieler stehen laut Sektionsleiter Harald Schmidbauer neu im Kader des Tabellenzwölften: Innerhalb der Liga wechselten Offensivakteur Patrick Lampl und Mittelfeldspieler Felix Langergraber von Waidhofen zu Ybbsitz. Ebenfalls für das Mittelfeld wurde Thomas Farfeleder verpflichtet, er war zuletzt bei SV Gaflenz.

Drei Spieler laufen im Frühjahr nicht mehr für Ybbsitz auf, Marko Marijanovic ging in die Gebietsliga zu Euratsfeld, Emre Isik wechselt zu Lilienfeld und Florian Mathias Heigl zog es in die 2. Landesliga zu Wieselburg. Abgänge sollte es laut Harald Schmidbauer in der Transferperiode wahrscheinlich keine mehr geben, vielleicht wird das Team in den nächsten Wochen noch verstärkt.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten