Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf hält eine Stunde gut dagegen - Eintracht Pulkautal feiert noch Kantersieg

Eintr. Pulkautal
Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf

In der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal empfing der Tabellenachte SV Eintracht Pulkautal in der 4. Runde den Tabellenzwölften SG Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf. Eintracht Pulkautal gewann zuletzt gegen Grabern, zu Hause sollte nun ebenfalls ein Sieg her. Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf zeigte in den ersten Runden durchaus ansprechende Leistungen, belohnte sich aber dafür nicht und stand vor dem vierten Spieltag noch ohne Punkte da. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Eintracht Pulkautal mit 6:0 das bessere Ende für sich.


Eintracht Pulkautal geht früh in Front - Gäste scheitern vom Elfmeterpunkt

 Gleich nach dem Anpfiff versucht Eintracht Pulkautal Druck aufzubauen, das Match vor120 Fans ist zunächst zwar ausgeglichen, doch die Heimelf ist in der Anfangsphase effizient. Cumali Koc bewahrt in der 7. Minute die Übersicht und verwandelt nach einem Eckball präzise zum 1:0, zudem erhöht Peter Kruty in Minute 19 auf 2:0.

Sigmundsherberg hält aber in Hälfte 1 sehr gut dagegen, es entwickelt sich ein gutes Match, bei dem die Gäste noch vor der Pause die große Chance auf den Anschlusstreffer vorfinden. Ein Elfmeter des Auswärtsteams wird aber vom starken heimischen Schlussmann pariert, es bleibt vorerst beim 2:0.

Gäste in Durchgang zwei mit Blitzstart - Hausherren ziehen nach Tor 3 davon

Kurz nach Wiederbeginn macht das Gästeteam das Spiel wieder spannend, Marek Cerny trifft in der 52. Minute per Elfmeter zum 2:1. Eintracht Pulkautal wirkt danach kurz nervös, sorgt aber wenige Angriffe später für die Vorentscheidung. In Minute 59 ist Cumali Koc zur Stelle und netzt zum 3:1 ein. Die Gegenwehr von Sigmundsherberg ist damit gebrochen, ab diesem Zeitpunkt spielen nur mehr die Gastgeber und sorgen noch für klar Verhältnisse.

Peter Kruty (67., 74.) und Matthias Dundler (69.) erhöhen innerhalb kurzer Zeit auf 6:1, die Gäste sind zudem nach gelb/rot gegen Michael Peknik nur mehr zu zehnt.  Peter Kruty mit seinem vierten Tor und Michael Schwab in der 88. Minute stellen in der Folge auf 8:1, Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf gelingt kurz vor dem Ende durch Dominik Albrecht noch Ergebniskosmetik (92.). 

Stimme zum Spiel:

Manfred Stiedl (Trainer Eintracht Pulkautal): "Kompliment an den Gegner, sie haben in der ersten Hälfte sehr viel investiert und bis zur 60. Mte gut dagegengehalten. Ab dem 3:1 waren die Gäste aber gebrochen, von uns war es dann ein gutes Spiel und der Sieg geht am Ende auch in der Höhe in Ordnung."

Die Besten bei Eintracht Pulkautal: Norbert Machat (TW), Peter Kruty (ST), Cumali Koc (RA/RM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten