Klare Angelegenheit - Kühnring feiert Kantersieg gegen Pleißing

USV Kühnring
USV Pleißing/W.

Am Samstag traf in der 6. Runde der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal der Tabellenfünfte USV Kühnring vor heimischem Publikum auf den Tabellenelften USV Pleißing/W.. Kühnring gewann in Runde 5 mit 3:2 gegen SV Ravelsbach und wollte mit einem weiteren Dreier an der Tabellenspitze dranbleiben. Pleißing holte nach mehreren Niederlagen in Folge mit dem 0:0 gegen Burgschleinitz den ersten Punkt. Als Außenseiter wollte man in dieser Partie Kühnring möglichst Paroli bieten.

Heimelf führt nach temporeichen Spiel deutlich

Kühnring findet vor 80 Fans gut in die Partie, spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Die Heimelf agiert mit viel Tempo, auf der Seite wird gut hinterlaufen und nach Pass in die Gefahrenzone wird Jan Ferenc im Strafraum der Gäste gelegt. Nach 10 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Jan Ferenc verwandelt den fälligen Strafstoß selbst zum 1.0.

KuehnringvsPleissing

Torjubel nach dem 1:0

Weiter spielt die Heimelf guten Fußball und baut den Vorsprung mit einem Doppelschlag rasch aus, in Minute 16 lässt Michael Winkler seinen Gegenspieler stehen und trifft überlegt zum 2:0 ins lange Eck. In Minute 18 tankt sich Rafael Riedl auf der Seite durch und überspielt dabei zwei Gegner, er vollendet eiskalt und scharf zum 3:0 ins Eck. Pleißing kann in der ersten Hälfte nur selten dagegenhalten und kassiert einen weiteren Treffer, in der 28. Minute und nach Vorarbeit von Rafael Riedl netzt Jan Ferenc zum 4:0 ein

Kantersieg nach trägen 15 Minuten

In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit kommen die Hausherren nicht richtig in die Gänge und spielen zu langsam, in dieser Phase hält das Gästeteam gut dagegen. Im Laufe der Halbzeit findet Kühnring aber wieder ins Spiel und legt in der 58. Minute durch Jan Ferenc zum 5.0 nach. Die Gastgeber vergeben in der Folge mehrere 100%ige Chancen, ehe Michael Winkler in Minute 64 auf 6:0 stellt.

Der gut agierende Petr Matousek sorgt in Minute 84 mit einem sehenswerten Freistoß für das 7:0, den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzt wieder Michael Winkler, der in der 92. Minute den 8:0 Endstand fixiert. 

Stimme zum Spiel:

Manuel Frank (Trainer Kühnring): "Es war von uns eine sehr gute erste Halbzeit, ein souveränes und vor allem schnelles Spiel. Nach der Halbzeit war es von uns 15 Minuten lang träger Fußball, wir spielten viel zu langsam nach vorne und ich musste die Jungs ordentlich antreiben, damit sie aus ihrer Lethargie rauskamen. Mit 2/3 vom Spiel war ich sehr zufrieden, es war ein gutes Warm up fürs Guntersdorf-Match nächste Woche!"

Die Besten bei Kühnring: Michael Winkler (RM), Clemens Fehrle (RV).

Foto: USV Kühnring

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten