Zufriedenstellende Punkteausbeute im Herbst - St. Leonhard startet heute in die Vorbereitung

In der Saison 2018/19 landete USV St. Leonhard/HW noch mit 16 Punkten an der 12. Stelle der 2. Klasse Wachau, in die laufende Meisterschaft startete das Team mit zwei Niederlagen. Danach kam der Verein aber besser auf Touren und sammelte fleißig Punkte. Fünf Siege wurden in zwölf Matches gefeiert, mit 15 Punkten zeigte St. Leonhard im Herbst auf und überwintert an der guten 9. Stelle der Liga. "Unser Ziele waren im Großen und Ganzen für diese Saison nicht so hoch gesteckt, mit der Punkteausbeute können wir sicher zufrieden sein" zieht Spielertrainer Andreas Steiner eine positive Herbstbilanz. Er ergänzt bei seinem Rückblick auf die erste Saisonhälfte: "Es wären sogar ein paar Punkte mehr möglich gewesen, es waren Partien dabei, bei denen wir in der Defensive dumme Fehler machten und diese am Ende noch verloren."

Marco Klemmer fällt nach Bandscheibenvorfall weiter aus

"Bei uns gibt es sowohl vorne, als auch hinten noch Steigerungspotential. in der Abwehr wollen wir noch besser stehen. In der Offensive nützten wir teilweise unsere Chancen nicht, in diesem Bereich wollen wir uns auch steigern", so der Coach des Tabellenneunten. Heute startet St. Leonhard in die Vorbereitung auf das Frühjahr, fünf Testspiele sind in der Liga geplant und dabei trifft man auch auf Teams der 2. Klasse Yspertal. Anfang März steht zudem ein Trainingslager in der Slowakei am Programm, dabei holt sich die Mannschaft den letzten Schliff für die bevorstehende Rückrunde.

In der Transferzeit blieb es beim Neunten der 2. Klasse Wachau in den letzten Wochen sehr ruhig, nach dem guten Herbst gab es auch keinen Grund etwas an der Mannschaft zu ändern. Marco Klemmer fällt nach einem Bandscheibenvorfall sicher für die erste Saisonhälfte aus, sonst sind alle fit und es wird beim Kader weder Abgänge noch Zugänge geben.

"Unser Ziel ist es, im Frühjahr die Leistungen vom Herbst zu bestätigen", beschreibt Spielertrainer Andreas Steiner kurz die Herangehensweise seines Vereins an die Rückrunde. Er ergänzt zur Ausgangslage der 2. Klasse Wachau: "Die ersten Drei werden ganz vorne bleiben, Getzersdorf wird nichts mehr anbrennen lassen und den Titel holen. ESV und Albrechtsberg werden sich um den zweiten Platz streiten. Ich schätze, dass Spitz Vierter und Furth Fünfter wird und Krumau bleibt wohl an der letzten Stelle. Zwischen Rang 6 und 12 kann alles passieren, wer den besseren Start erwischt, kann sicher noch ein paar Plätze gutmachen. Auch für uns ist in der Rückrunde noch alles möglich."