Potential in der Defensive und beim Spielaufbau in der Mitte - Rastenfeld plant Veränderungen im Kader

"Mit der Herbstsaison können wir nicht ganz zufrieden sein, wir hatten uns schon mehr erhofft. Gerade zu Beginn mussten wir bittere Niederlagen hinnehmen, kleine individuelle Fehler wurden immer bestraft. Im Vergleich zum Einstieg in die 2. Klasse im Vorjahr haben wir drei Punkte weniger gesammelt, die Liga ist aber auch schwerer geworden. Eisgarn ist weg und zwei Absteiger sind dazugekommen", blickt UFC Rastenfelds Trainer Andreas Goldnagl auf die abgelaufene Hinrunde zurück. Sein Team holte im Herbst vier Punkte und schloss damit an der 13. Stelle der 2. Klasse Waldviertel Süd ab.

Verein befindet sich in intensiven Gesprächen

"In der Defensive und im Spielaufbau in der Mitte sehe ich bei uns Verbesserungspotential, wenn unserer zwei Legionäre nicht zu 100% da sind, wirkt sich das noch sehr auf unser Spiel nach vorne aus. Wenn wir es schaffen, unsere eigenen Fehler abzustellen, dann hat man gesehen, dass wir gegen Langschlag, gegen Waldhausen in der zweiten Hälfte und Arbesbach durchaus mithalten können", erklärt Goldnagl weiter, Rastenfelds Trainer gibt zudem bekannt, dass in der Kaderzusammenstellung im Winter etwas geplant ist: "Es wird definitiv Änderungen geben, wir sind noch in intensiven Gesprächen und es kann auch zu Zugängen aus dem Ausland kommen. Es könnten uns ein, zwei Spieler verlassen, dafür könnten zwei bis vier Akteure zur Mannschaft stoßen. In der Defensive und für den Spielaufbau sind Verstärkungen geplant, es könnte auch ein Stürmer dazukommen."

Da die Rückrunde erst Ende März startet, geht Rastenfeld Mitte bis Ende Jänner in die offizielle Vorbereitung, man will diese aber nicht unnötig in die Länge strecken. Es wird daher auch nicht all zu viele Tests geben, mit dem Spiel gegen die U23 von Zwettl ist bisher ein Vorbereitungsmatch fixiert. "Wir wollen im Frühjahr auf jeden Fall mehr Punkte machen, unser Team soll dabei konstanter auftreten. Ich will, dass wir jeden Gegner zumindest ärgern können, Kampf und kollektives Auftreten sind dafür notwendig. Mein Wunsch wäre, noch ein, zwei Plätze gutzumachen und einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, dies wird aber aufgrund der Ausgangslage sicher schwierig werden", blickt Rastenfelds Andreas Goldnagl vorsichtig optimistisch auf das bevorstehende Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten