Letzte Saison ist abgehakt - Mönichkirchen will wieder oben mitspielen

In der ersten Hälfte der letzten Saison war FC Mönichkirchen an den Top 5 dran, mit 21 Punkten überwinterte die Mannschaft an der sechsten Stelle der 2. Klasse Wechsel. Im Herbst verhinderten zu viele Remis eine bessere Platzierung, der Verein hatte zudem mit mehreren Ausfällen zu kämpfen. Im Frühjahr wurden noch 17 Zählern eingesammelt, Mönichkirchen landete auf dem siebenten Gesamtrang. "Von der Platzierung haben wir uns mehr erwartet, wir hatten aber die ganze Saison Verletzungspech. Vor allem im Frühjahr kostete uns diese den einen oder anderen Punkt, es fehlte auch das notwendige Glück und unser Team erhielt späte Gegentore. Die Saison ist jetzt abgehakt, in der kommenden Meisterschaft wollen wir wieder vorne angreifen", erklärt Sektionsleiter Manuel Rois.

Zwei Verstärkungen und drei junge Zugänge

In der Sommerpause wechselte der noch angeschlagene Tormann Patrick Rosenberger von Mönichkirchen zu Grimmenstein. Der Kader des letztjährigen Tabellensiebenten konnte sonst gehalten werden. Ein Transfer auf der Torhüterposition hat sich dafür ergeben, Andreas Renner ist von Zöbern in die Mannschaft gestoßen. Dieser hatte wiederum Kontakt zu Marco Reithofer, der von Krumbach zu Mönichkirchen kam. Zudem wechselten drei junge Spieler von Aspang zu Mönichkirchen: Christian Gamperl, Mathias Tauchner und Josef Köstenbauer.

Vor zwei Wochen startete die Mannschaft in die Vorbereitung, Mönichkirchen gewann einen Test gegen Pinggau-Friedberg und verlor letzten Freitag in einem guten Vorbereitungsmatch gegen Zöbern 4:5. "Es geht jetzt darum die neuen Spieler zu integrieren, wir wollen schauen, dass jeder Akteur in den nächsten Wochen zu seiner Einsatzzeit kommt und formen dabei eine eingespielte Truppe", so Rois. In der weiteren Vorbereitung trifft Mönichkirchen unter anderem noch auf die beiden 1. Klasse Süd-Vertreter Pitten und Grimmenstein.

Körperliche Fitness als wichtiger Faktor

"Ich denke, dass die Liga wieder ziemlich ausgeglichen und spannend sein wird, wir haben das Potential und die Möglichkeit, um wieder ganz vorne mitzuspielen. Im vorigen Jahr fehlten uns Stammspieler verletzt und dies war nicht leicht zu kompensieren, zwei sind wieder fit geworden. Es wird wichtig sein, dass bis zum Saisonstart die körperliche Fitness vorhanden ist, in der Meisterschaft benötigen wir jetzt auch wieder das notwendige Glück", meint Manuel Rois abschließend.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten