5:4! Aspang gewinnt wahren Krimi in Schlöglmühl

Das Spitzenspiel des 21. Spieltages in der 2. Klasse Wechsel erfüllt all seine Erwartungen: Der ASK Schlöglmühl lieferte sich mit Leader SC Aspang einen Kampf auf Biegen und Brechen - Torflut inklusive. In der 92. Minute schoss Peter Nemeth die Gäste schließlich zum 5:4-Sieg.

 

Das Match glich vor allem im Finish einen Krimi, war nichts für schwache Nerven. Doch der Reihe nach: Aspang legte sehr stark los, lag dank eines Doppelpacks von Peter Nemeth nach 30 Minuten mit 2:0 voran. "Da haben wir taktisch sehr gut agiert, hatten alles im Griff", schilderte Aspang-Coach Markus Ungersböck. Ein Doppelschlag vor der Pause machte diesen Polster zunichte: Ein unnötiges Elfmeter-Foul verhalf Schlöglmühl zum 1:2 durch Mladen Milanovic. Zwei Minuten später glich Fabio Lechner mit einem schönen Schuss aus 16 Metern zum 2:2 aus (44.).

 

Vier Tore in einem irren Finish

Aspang tankte in der Pause frischen Mut, wollte unbedingt die drei Punkte. Sandor Jager schoss nach 68 Minuten herrlich ins Kreuzeck ein. Ehe das turbulente Finish begann: Bernd Schieraus glich nach zu kurzer Gäste-Abwehr in der 81. Minute erneut aus.

Sandor Jager gab nach 87 Minuten die Antwort, schloss eine gelungene Kombination mit dem 3:4 ab. Postwendend traf Enes Jakupi zum 4:4. Schiri Knezevic signalisierte vier Minuten Nachspielzeit, in der 92. Minute heimste Aspang doch noch den Sieg ein: Im Konter schuf sich Aspang eine Überzahl-Situation, Peter Nemeth traf zum viel umjubelten 4:5 ins kurze Eck. "Ein Sieg der Willenskraft, meine Burschen wollten unbedingt die drei Punkte holen", freute sich Aspang-Coach Markus Ungersböck.