Zittersieg am Schluss - Obersdorf bezwingt Ebenthal

SV Ebenthal
SCU Obersdorf/P.

In der 5. Runde der 2. Klasse Weinviertel Süd duellierten sich der Tabellenneunte SV Ebenthal und der Tabellenfünfte SCU Obersdorf/P.. In der letzten Runde verlor Ebenthal mit 2:3 gegen Sulz, wieder vor eigenem Publikum wollte man nun möglichst den zweiten Saisonsieg nachlegen. Obersdorf setzte sich vergangene Woche gegen Hohenruppersdorf mit 2:0 durch und wollte diesen Dreier so gut es geht bestätigen. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis, das Spiel März endete 3:3.


Chancen auf beiden Seiten

In Halbzeit 1 kommt das Gästeteam etwas besser aus den Startlöchern, Obersdorf wird nach vorne aktiv und erarbeitet sich die ersten guten Möglichkeiten auf die Führung. Das Auswärtsteam hat das Visier aber noch nicht gut eingestellt und so bleibt es vorerst beim 0:0.

Im Laufe der ersten Halbzeit wird Ebenthal stärker und findet nun ebenfalls Chancen auf den ersten Treffer vor, kann diese aber auch nicht nützen. So gehen die Mannschaften bei einem torlosen Zwischenstand in die Halbzeitpause.

Doppelschlag der Gäste - Ebenthal macht Match noch spannend

Auch in den zweiten Durchgang findet Obersdorf besser rein, die Gäste zeigen zunächst eine gute Leistung und biegen mit einem Doppelschlag Mitte des Abschnittes auf die Erfolgsspur ein. Nach Angriff über rechts und einem Stanglpass trifft Vladimir Senk die Stange, in Minute 60 kommt Tobias Buchegger noch einmal ans Leder und stellt auf 0:1. Kurz darauf setzt sich Radoslav Sekac auf der linken Seite durch und spielt eine gute Hereingabe, in der 64. Minute taucht Florian Müller allein vor dem Tor auf und netzt zum 0:2 ein.

Nach den zwei Toren kommt Obersdorf noch zu Möglichkeiten um die Führung auszubauen, auf der anderen Seite macht Ebenthal mit dem Anschlusstreffer in der Schlussphase das Spiel aber wieder spannend. Nach schöner Einzelaktion bleibt Stefan Madner vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 73. Minute aus zehn Metern unhaltbar zum 1:2 in die Maschen. Die Hausherren drängen danach den Gegner in die eigene Hälfte, Obersdorf bekommt Probleme, rettet den Vorsprung aber über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Helmut Diwald (Trainer Obersdorf): "Das Match hätte nach der ersten Hälfte von den Chancen her auch 2:2 stehen können, nach der Pause sind wir wieder ganz gut gestartet und stellten relativ rasch auf 2:0. Danach hatten wir noch Hochkaräter auf eine deutlichere Führung, nach dem Anschlusstor wurde es zu einer Zitterpartie. Am Ende brachten wir den Sieg noch über die Runden."

Der Beste bei Obersdorf: Vladimir Senk (ST)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten