Viehdorf: Der Goalgtetter sorgt dafür, dass die Null steht

Personalproblemviehdorf usve erfordern oft ungewöhnliche Maßnahmen. Siehe USV Viehdorf in der 2. Klasse Yspertal: Dort wechselte mit Dan Tara Lunga ausgerechnet der Goalgetter von der Offensive in die Defensive, trägt als Libero nun die Hauptverantwortung dafür, dass die Defensive kompakt bleibt. Die Umstellung wirkt sich am Punktekonto in jedem Fall positiv aus.

 

Denn aus den ersten beiden Frühjahrspartien ergatterte Viehdorf vier Zähler, erkämpfte gegen Raxendorf ein 2:2 und wies Schlusslicht Weiten auswärts mit 3:0 in die Schranken. „Eigentlich waren sechs Punkte unser Ziel, doch aufgrund der Ausfälle dürfen wir nicht unzufrieden sein“, betont Sektionsleiter Ludwig Resnitschek.

Junge Kräfte erhalten ihre Chance

Die Verteidiger Adrian Ropot und Maciej Klukowski sind noch verletzt, Patrick Theyer feierte in Weiten bereits sein Comeback. Junge Spieler rückten in die Kampfmannschaft von Trainer Dan Albu auf und kommen vermehrt zu Einsätzen. „Dazu zählen Michael Gruber, Johannes Zehethofer, Martin Obermüller oder auch Michael Poiss“, schldert Albu. Zehethofer fällt allerdings schon wieder verletzt aus.
Mit 31 Punkten ist Viehdorf aktuell Vierter, hat in den letzten fünf Spielen 13 Punkte eingeheimst. „Schlägt der Verletzungsteufel im Frühjahr nicht mehr zu, visieren wir die Top 3 an“, sagt Resnitschek. Samstag (Ankick 16.30 Uhr) reist der 10 Punkte vor Viehdorf klassierte Tabellenführer an: „Da erwartet uns gegen Münichreith ein schönes Spiel, vielleicht holen wir ein Remis“, hofft der Trainer.

Rumänische Volltreffer

Ihre Klasse demonstrieren in Viehdorf Woche für Woche die beiden rumänischen Legionäre: der 25-jähirge Adrian Asoltanei und der 28-jährige, eingangs erwähnte Dan Tara  Lunga. „Dan hat in dieser Saison bereits 23 Tore erzielt, doch mir blieb nichts anderes übrig, als ihn vorne zu opfern und in die Abwehr zu integrieren. Wir müssen aufs Resultat schauen, hinten dicht machen“, erklärt Albu.
Asoltanei sammelte wie auch Lunga in Rumänien Zweitliga-Erfahrung, für Viehdorf traf er in der laufenden Saison bereits elfmal. „Wichtig ist für uns aber, dass sich die jungen Spieler weiterentwickeln wollen“, hält der Trainer, der die Viehdorf-Kicker seit mehr als zwei Jahren unter seinen Fittichen hat, fest. „Es geht aufwärts und immer besser. Wenn im Sommer alle bleiben, werden wir nächste Saison ein Kandidat für den Titelkampf sein“, ist Albu überzeugt.

Christian Reichel

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten