Ziel bleibt Top 3 - Haitzendorf will im Frühjahr wieder zur Heimmacht werden

"Wir haben einen guten Hinrundenstart gehabt, kassierten aber leider dann zu Hause ein Debakel gegen Purgstall und benötigten mehrere Wochen, um dies zu verdauen. Im September machten wir deshalb nicht die notwendigen Punkte, der Oktober war aber wieder gut und die Mannschaft hat fleißig Punkte gesammelt. Es war im Herbst ein Auf und Ab, wir konnten noch Rang 3 holen und die Platzierung ist in Ordnung. Im Großen und Ganzen sind wir mit der ersten Saisonhälfte daher zufrieden", lautet die Herbstbilanz von SV Haitzendorfs Coach Martin Parb. Sein Team feierte in den letzten sechs Spielen vor der Winterpause fünf Siege und liegt mit 23 Punkten auf Rang der 2. Landesliga West.

Talent geholt

"Unser Team kann sich noch in allen Bereichen steigern, wir haben viele Tore erzielt, aber noch zu viele bekommen. Im Umschaltspiel gibt es Steigerungspotential und in der Defensive wollen wir kompakter stehen. Im Frühjahr wollen wir uns verbessert zeigen", so Parb weiter. Am Montag startete bei Haitzendorf die Vorbereitung und es werden jetzt drei Intensivwochen absolviert, um körperlich die Voraussetzungen für die nächsten Monate zu schaffen. In den Energieferien macht man eine Pause und danach wird noch einmal die Kondition gestärkt, ab der fünften Woche wird dann fußballspezifisch trainiert. Acht Testspiele stehen am Programm, dabei trifft man auf starke Gegner wie Rohrbach oder die SKN St. Pölten Juniors. Zudem sind auch Matches gegen Teams aus der Gebietsliga und 1. Klasse geplant und das Testspielprogramm ist bunt gemischt.

Im Kader für das Frühjahr gibt es beim Tabellendritten nur punktuelle Veränderungen, von Vladimir Trucic hat man sich in beidseitigem Einvernehmen getrennt. Mit Sebastian Hofbauer dockte auf der anderen Seite von SC St. Pölten ein Talent mit viel Potential an, zudem steht eine weiterer Transfer eines ebenfalls jungen Spielers vor dem Abschluss. "Wir haben einen sehr guten Stamm mit arrivierten Spielern, unser Ziel war es nun, junge Spieler zu holen um den Weg in die Zukunft einzuschlagen", erklärt Haitzendorfs Trainer.

Zur Ausgangslage der 2. Landesliga West im Frühjahr meint Martin Parb: "Klarer Favorit auf den Titel ist für mich Purgstall, sie haben im Herbst eine hohe Performance abgeliefert. Unser Ziel ist ein Top 3 Platz und dies werden wir weiterverfolgen, man wird sehen, was passiert. Wir möchten unserem Publikum guten Fußball bieten und zu Hause wieder viel mehr Punkte machen. Dies war im Herbst ein Manko und das Ziel,ist, im Frühjahr eine Heimmacht zu werden."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten