Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Seitenstetten scheitert vom Elfmeterpunkt - Haitzendorf feiert klaren Heimsieg

SV Haitzendorf
USC Seitenstetten

Am Sonntag traf SV Haitzendorf in der 2. Landesliga West auf USC iLife Seitenstetten. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. In den letzten zwei Saisonspielen holten die Gäste beide Male ein Remis. Haitzendorf gewann die letzten beiden Begegnungen 2:1 und wollte den positiven Trend vor eigenem Publikum fortsetzen.


Rasche Führung - Haitzendorfs Keeper pariert Penalty

Knapp 300 Fans sehen einen guten Start der Heimelf, Haitzendorf bestimmt die erste Viertelstunde und geht rasch in Front. Nach schöner Vorarbeit von Stefan Nestler beweist Martin Vaclavek in Minute 9 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0.

Haitzendorf bis jetzt ganz klar die aktivere Mannschaft. Eine schöne Kombination wurde zum 1:0 umgesetzt.

Wolfgang König, Ticker-Reporter

Nach der Anfangsphase reißt bei den Hausherren aber der spielerische Faden, das Match ist nun komplett offen und Seitenstetten wird gefährlicher. Die Gäste kommen zu ersten Möglichkeiten und der Schiedsrichter spricht Seitenstetten in der 34. Minute einen Strafstoß zu, Haitzendorfs Goalie Michael Kerschbaumer fischt das Leder aber aus der Ecke. Praktisch im Gegenzug erhöhen die Gastgeber den Vorsprung, nach einer tollen Flanke von Stefan Nestler köpfelt Martin Vaclavek in der 38. Minute zum 2:0 Pausenstand ein.

Entscheidung in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel versuchen die Gäste noch einmal alles um den Rückstand zu verkürzen, werden dabei aber im zweiten Durchgang nicht mehr richtig zwingend. Die Heimelf kann die Begegnung kontrollieren, trifft einmal die Latte und sorgt in der letzten Viertelstunde für die Entscheidung.

In Minute 78 fasst sich Stefan Nestler ein Herz und verwertet einen Freistoß direkt zum 3:0. Kurz vor dem Ende klingelt es ein viertes Mal im Kasten der Gäste, der eingewechselte Daniel Randak leistet dazu die perfekte Vorarbeit, Martin Vaclavek versenkt nach 89 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 4:0 und schnürt damit einen Triplepack.  Haitzendorf setzt sich schlussendlich sicher durch und feiert den dritten Sieg in Serie.

Stimme zum Spiel:

Martin Parb (Trainer Haitzendorf): "Wir haben einen perfekten Start hingelegt, lagen in Führung und waren in den ersten 15 Minuten spielbestimmend. Dann ging bei uns der Spielfluss verloren und wir haben um ein Tor gebettelt, der gehaltene Elfmeter und das 2:0 vor der Pause waren wichtig. Im Großen und Ganzen war es ein hochverdienter Sieg, wir können uns aber noch bei einigen Dingen verbessern."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung