Rastenfeld zaubert 45 Minuten lang

Auf pleissing usvrastenfeld usvder heimischen Anlage hatte es in dieser Saison für Rastenfeld "nur" zu zwei Unentschieden gereicht. Gegen Pleißing fuhr die Hennebichler-Elf aber den ersten vollen Dreier ein. Vor allem in der ersten Spielhälft konnte die Mannschaft in allen Belangen überzeugen, spielte phasenweise großartigen Fußball.

Rastenfeld ging als Favorit ins Spiel und wurde dieser Rolle auch nach wenigen Minuten schon gerecht. Petr Kiska trug sich nach sieben Minuten zum ersten Mal in die Torschützenliste ein. Es dauerte nicht lange, bis die 100 Zuschauer den nächsten Treffer zu Gesicht bekamen. Diesmal war es Matthias Haider, der Roman Dworak im Tor der Gäste bezwingen konnte.

Erst danach fing sich Pleißing ein wenig, stand defensiv sicherer. Doch knapp vor der Pause sollte eine Doppelschlag für die Entscheidung sorgten. Zunächst war es Kiska, der mit seinem fünften Saisontor auf 3:0 stellte. Neuzugang Pavel Vorac konnte wenig später sein sechstes Saisontor erzielen.

In der zweiten Hälfte schaltete Rastenfeld zurück, Trainer Hennebichler wechselte auch einige Male aus, um allen Spielern Spielpraxis zu geben. Daher hatte Pleißing auch kaum Mühe, das Ergebnis zu halten. Rastenfeld schob ich in der Tabelle auf Rang drei nach vorne.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten