Exklusiv! 3. Klasse Mistelbach kompakt

Beide 3-klasse-mistelbachTitelkandidaten sind bereits am Samstag im Einsatz, bekommen es dabei vor eigenen Publikum Tabellenmittelständern zu tun. Für Spannung ist auch im Tabellenkeller gesorgt. Da treffen nämlich Obersdorf und Schletz aufeinander. Für den Sieger ist die rote Laterne wohl kein Thema mehr. Tabellenschlusslicht Michelstetten muss gegen Kreuzstetten ran.

 

Frättingsdorffraettingsdorf usvsiebenhirten usv - Siebenhirten 1:1

Der Tabellenzweite wollte mit einem Sieg die Tabellenführung holen. Alles lief auch nach Plan, denn Jürgen Wild sorgte nach einer viertel Stunde für den ersten Treffer. Sein Weitschuss fand den Weg via Innenstange ins Tor. Kurz darauf holte sich Christian Fenz eine Zerrung im Oberschenkel. "Genau in dieser Situation ist sein Gegenspieler angespielt worden. Der hat den Pass zur Mitte gemacht", so Frättingsdorf-Sektionsleiter Josef Schodl. Thomas Stroupek ließ sich die Chance nicht entgehen und machte das 1:1. "Vom Spiel her war es ausgeglichen. Nur hatte Siebenhirten eine Chance und hat das Tor gemacht, wir hatten fünf Möglichkeiten." Bernd Stark, Andreas Vancura und Markus Körbel vergaben die besten Einschussmöglichkeiten. In der letzten Minute der regulären Spielzeit vergab Legionär Libor Nekuda noch den Matchball, als er alleine vor dem gegnerischen Kasten auftauchte. "Da Neudorf II auch nur Unentschieden spielte, ist weiterhin alles möglich", so Schodl.

 

Pellendorf -pellendorf usvkettlasbrunn usv Kettlasbrunn 3:3

Rund 50 Zuschauer waren nach Pellendorf gekommen. Sie durften sich auf ein ausgeglichenes Spiel einstellen, da die Vereine in der Tabelle ziemlich ähnlich klassiert liegen. Nach einer vorsichtigen Anfangsphase gingen die Gäste in Führung. Dafür war ein Eigentor der Pellendorfer verantwortlich. Nach einer halben Stunde durfte sich auch Top-Torjäger Kevin Straszner in die Torschüztenliste eintragen. Doch kurz vor der Pause sind es die Pellendorfer, die diesmal ins richtige Tor treffen. Der Treffer von Jürgen Niszler kam zum pychologisch günstigsten Zeitpunkt. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste aber gleich, dass sie davon überhaupt nicht beeindruckt waren. Denn Markus Bachmayer traf in Minute 47 zum 3:1. Doch Pellendorf gab nicht auf, kämpfte beherzt weiter und kam durch Manuel Ebner und Pavol Lakatos wirklich noch zum Ausgleich. Richtig turbulent wurde es in der Nachspielzeit, als sowohl Tom Stegeman wie Manuel Ebner die gelb-rote Karte sahen.

 

Michelstetten michelstetten ufckreuzstetten fc- Kreuzstetten 7:2

Auswärts hat Kreuzstetten meist mit Personalprobleme zu kämpfen. So auch dieses Mal. Dennoch gingen die Pühringer-Mannen schon nach fünf Minuten gegen den Tabellenletzten in Führung. Diese steckten den Kopf aber nicht in den Sand, machten nur wenige Sekunden später den Ausgleich durch Rainer Göstl. Göstl war es auch, der nach einer halben Stunde mit seinem achten Saisontor für die erstmalige Führung sorgen konnte. Noch vor der Pause erhöhte Dominik Schiesser auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel kam das Schlusslicht in einen wahren Spielrausch, erzielte einen Treffer nach dem anderen. Daniel Hieblinger, Thomas Körbl (2) und Reinhard Mrazek bauten den Vorsprung auf 7:1 aus. Der Freude tat auch der zweite Treffer der Kreuzstettener keinen Abbruch mehr. Denn mit diesem Erfolg machten die Heimischen in der Tabelle drei Plätze gut, gaben die rote Laterne an Obersdorf weiter.

 

Weitere Spiele:

Neudorf - Neuruppersdorf 1:1
Obersdorf - Schletz 0:0

Sonntag:

Ginzersdorf - Kleinharras 0:2

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten