Drei Stammspieler derzeit verletzt - Michelstetten peilt Rangverbesserung an

In der mit 13 Teams aufgestockten Bezirksklasse Weinviertel fand UFC Michelstetten in der Hinrunde gut aus den Startlöchern und beeindruckte mit mehreren Kantersiegen. Die ersten fünf Partien wurden gewonnen, danach musste man sich Haugsdorf geschlagen geben. Nach vier weiteren Dreiern setzt es im Finish des Herbstes gegen Großkadolz und Kettlasbrunn ebenfalls zwei knappe 2:3 Niederlagen, mit 27 Zählern überwinterte Michelstetten auf Platz 4 der Liga. "Mit dem Herbst bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, insgesamt haben wir uns etwas mehr erhofft. Alle drei Niederlagen waren mit 2:3 knapp, es hat teilweise das Spielglück gefehlt, in gewissen Situationen hat es unser Team nicht gut gemacht und im Spielaufbau gab es entscheidende Fehler. Diese kleinen Fehler wollen wir Frühjahr abstellen", fasst Trainer Roman Haas die erste Saisonhälfte zusammen.

Kader ohne Veränderungen

Michelstetten befindet sich mitten in der Vorbereitung und die Trainingsbeteiligung ist laut Haas für eine 3. Klasse gut, nach den Energieferien ging es wieder los und die Mannschaft hat auch schon die ersten Vorbereitungsmatches in den Beinen. Gegen den 1. Klasse Nordwest-Verein Asparn/Zaya verlor man mit 1:4, gegen das 2. Klasse Team Paasdorf-Atzelsdorf musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. "Gegen Asparn haben wir knapp verloren, mein Team tut sich gegen spielstarke Mannschaften leichter und wir haben gut gespielt, kassierten aber aus zwei unnötigen Fehlern Tore. Paasdorf hatte in ihrer Liga im Herbst fünf Punkte gemacht, sie haben aber einen guten Fußball gespielt", so Michelstettens Coach zu den ersten Tests.

Der Kader für das Frühjahr blieb beim Tabellenvierten in der Winterpause unverändert, derzeit hat man aber etwas Verletzungspech und Michelstetten muss auf drei Stammspieler verzichten. Unter anderem wird es bei Michael Körbl noch länger dauern, Raphael Schöfmann könnte zu Beginn der Meisterschaft wieder ins Training einsteigen. Die derzeitigen Ausfälle kann man laut Roman Haas intern ersetzen.

Angesprochen auf die Ziele von Michelstetten für das Frühjahr meint der Coach des Tabellenvierten: "Wir haben uns für die zweite Saisonhälfte viel vorgenommen und wollen uns in der Tabelle noch verbessern. Wichtig ist, dass wir gleich zu Beginn der Rückrunde die Gegner schlagen Ich denke, es wird an der Spitze eng bleiben, wenn wir die hinteren Vereine besiegen und die vor uns liegenden Mannschaften so viel wie möglich schlagen, dann ist noch alles drinnen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten