Michelstetten kann doch noch gewinnen

Nicht prinzendorf-rannersd scganzmichelstetten ufc 50 Zuschauern verfolgten das Spiel Michelstetten gegen Prinzendorf. Das Spiel fand aufgrund Platzwahltausches in Michelstetten statt. Die Heimelf setzte sich dank einer starken zweiten Halbzeit verdient mit 4:1 durch und konnten damit den zweiten Saisonsieg einfahren.

Prinzendorf war durch den Derbysieg vergangene Woche natürlich mit Selbstvertrauen nach Michelstetten gefahren, denn schließlich konnten diese erst einmal voll anschrieben. Vielleicht war genau das aber das Knackpunkt, denn es dauerte nur 5 Minuten ehe Rainer Göstl zum 1:0 für die Heimelf trifft. Die Gäste aus Prinzendorf waren sichtlich geschockt und es entwickelte sich in Folge kein attraktives Fußballspiel.

Torreiche Schlussminuten

Nach Wiederbeginn erwartete man sich vorallem von Prinzendorf mehr, aber die Mannschaft war heute einfach nicht in Form. Michelstetten war einfach meistens um den Tick früher am Ball und konnte so das 2:0 durch Paul Diewald in der 64 Minute erzielen. Daraufhin zog man sich ein wenig zurück um die Fürhung zu halten. Die Zuseher wurden erst in den letzten paar Spielminuten für ihr kommen belohnt. Dominik Schiesser erhöhte in der 87. Minute auf 3:0. Quasi im Gegenzug durfte Oliver Mann einen Strafstoß verwandeln und verkürzte auf 3:1. Wieder nur Sekunden später sorgte Dominik Schiesser mit seinem zweiten Tor für den Endstand. Sektionsleiter von Prinzendorf, Reinhard Österreicher: "Es war kein gutes Spiel von unserer Mannschaft."

von Christoph Mayer

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten