Torreiche erste Hälfte - Hüttendorf schlägt Michelstetten

USG Hüttendorf
UFC Michelstetten

In der 3. Klasse Mistelbach empfing der Tabellenvierte USG Hüttendorf in der 13. Runde den Tabellenzweiten UFC Michelstetten. Hüttendorf war mit einem 2.2 gegen Schletz in das Frühjahr gestartet und wollte dem Favoriten ein Bein stellen, Michelstetten tat sich letzte Woche beim Auftakt gegen Pellendorf schwer und siegte nur 2:0. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Michelstetten mit 3:1 das bessere Ende für sich.


Vier kuriose Tore in Halbzeit 1

Hüttendorf spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf vor 90 Fans früh den Führungstreffer bejubeln. der Gästekeeper zögert beim Herauslaufen und Kevin Pusch trifft in Minute 2 ab durch die Beine des Goalies zum 1:0. Hüttendorf legt rasch nach, der Tormann von Michelstetten wartet zu lange beim Abschlag und trifft schließlich Kevin Pusch, von dem das Leder über den Goalie in den Maschen landet (8.).

Michelstetten reagiert auf den Rückstand und gleicht noch in der ersten Viertelstunde aus. Fabian Lorenz verwertet nach schnell abgespieltem Freistoß in Minute 13 zum 2:1, in der 16. Minute verwandelt Manuel Haas nach einem Handspiel im Strafraum den Elfmeter zum 2:2.

In der Folge wogt die Partie Hin und Her, beide Teams kommen zu Chancen in einem flotten Match und Hüttendorf geht erneut in Führung. Auch das Heimteam bekommt nach Foul des Tormannes einen Strafstoß zugesprochen, den Oktay Arslan zum 3:2 verwertet (25.). Nach dem Gegentreffer schlägt Michelstetten in Minute 28 postwendend zurück und stellt auf 3:3, Manuel Haas spielt an der Cornerfahne drei Gegenspieler aus, bringt das Leder in die Gefahrenzone und Philipp Hieblinger erzielt den Pausenstand (28.).

Entscheidender Treffer kurz nach der Pause

Kurz nach Wiederbeginn gelingt Hüttendorf ein weiteres Mal die Führung, nach einem schnellen Konter und Stanglpass von Tobias Eckner netzt Kevin Pusch überlegt zum 4:3 ein (48.). Nach dem siebenten Tor im Spiel neutralisieren sich die Teams weitgehend, die Reihen stehen auf beiden Seiten gut und lassen nicht viel zu. Hüttendorf macht hinten keine Fehler mehr und setzt sich in einem spanenden und kampfbetontem Match 4:3 durch.

Stimme zum Spiel:

Peter Schmatzberger (Obmann Hüttendorf): "Wir haben gut begonnen und lagen nach wenigen Minuten 2:0 in Führung, bis zur 15. Minute stand es aber schon wieder 2:2. Die meisten Tore entstanden aus Fehlern und vier der Treffer in Hälfte 1 waren kurios, es hat sich abgezeichnet, dass das siebente Tor entscheiden könnte. Es war ein sehr flottes, kampfbetontes, aber faires Match."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten