Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Vitis verstärkt sich mit Rückkehrer - Defensivverbund soll verbessert werden

Letztes Jahr gelang dem 1. SV Vitis der Aufstieg aus der 1. Klasse Waldviertel, die Mannschaft blieb in der neuen Liga die ersten vier Matches ungeschlagen. Im Laufe des Herbstes gelangen noch zwei volle Erfolge, schließlich überwinterte der Verein auf Rang 10 der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel. Der Kader wurde punktuell verändert und ein Spieler wieder zurückgeholt, im Frühjahr will Vitis hinten kompakter stehen, die relativ junge Mannschaft weiterentwickeln und die Klasse am Ende halten.

Jaroslav Kubat wieder zurück

In der Winterpause gab es beim Tabellenzehnten bisher punktuelle Veränderungen im Kader, als bislang einziger Zugang kehrt ein alter Bekannter zurück. Jaroslav Kubat, der im letzten Jahr wieder in Tschechien spielte, stößt erneut zur Mannschaft, er ist für das zentrale offensive Mittelfeld gedacht. Vier Spieler stehen auf der anderen Seite im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung, Tormann Martin Weissensteiner geht zu Waidhofen/Thaya, die auch im Sommer gekommenen Martin Hobbiger und Felix Eigenschink, sowie Dominik Koller, verlassen zudem den Verein.

"Der Kader sollte sonst eher gleichbleiben, wir werden vielleicht noch versuchen einen Verteidiger zu holen, haben dabei aber keinen Druck jemand zu verpflichten. Es wird sich sonst nichts mehr ändern", erklärt Coach Klaus Doppler. Rund um den 22. Jänner startet die Vorbereitung für Vitis, sechs bis sieben Testspiele sind geplant und zudem absolviert die Mannschaft ein Kurztrainingslager in Lindabrunn.

"Im Herbst waren es fünf bis zehn Gegentore zu viel"

"Wir haben in Summe in der Hinrunde zu viele Gegentore bekommen, wir wollen daher unseren Defensivverbund noch verstärken und kompakter agieren. Obwohl wir Aufsteiger sind, waren es fünf bis zehn Gegentore zu viel, hier braucht es noch eine Steigerung. In der Offensive wollen wir noch variantenreicher werden, wollen uns im Spiel nach vorne verbessern", meint Klaus Doppler zu den Verbesserungsmöglichkeiten in den kommenden Monaten und ergänzt zu den Zielen für das Frühjahr: "Wir wollen guten Fußball spielen und die Klasse halten. Das Team besteht aus vielen eigenen Leuten und ist noch relativ jung, das Potential ist da, um längerfristig in der Gebietsliga verweilen zu können."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung