Junge Spieler aus der Umgebung als Zugänge - Wr. Neustadt Amateure wollen so schnell wie möglich ins Mittelfeld

Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen holten die SC Wr. Neustadt Amateure zwei Auswärtssiege in Folge und schlugen dabei den späteren Herbstmeister Bad Fischau. Danach gelang der jungen Mannschaft aber nur mehr ein voller Erfolg gegen Casino Baden, dir restlichen sieben Matches wurden verloren und man befindet sich zur Halbzeit der Saison mit zehn Punkten auf Rang 13 der Gebietsliga Süd/Südost. Es kam zu einem Trainerwechsel, statt Markus Halbauer übernimmt Jürgen Burgemeister das Amt des Coaches bei den Amateuren. "Die Ergebnisse im Herbst waren nicht so optimal und es hat sich schon im Herbst abgezeichnet. Weil ich nicht mehr als Co-Trainer bei der Kampfmannschaft tätig bin, war es naheliegend, dass ich im Frühjahr als Trainer bei den Amateuren aushelfe", erklärt der neue Trainer des jungen Teams.

Spielsystem wird umgestellt

In der Winterpause kam es neben dem Trainerwechsel auch zu Veränderungen im Kader, drei, vier Spieler aus der U17 rücken nach und werden in die Mannschaft integriert. Zwei, drei Akteure legen eine Karrierepause ein, auf der anderen Seite wurden junge Spieler aus der Umgebung mit in den Kader geholt. Hüseyin Akyildiz spielte zuletzt in der U23 von Eggendorf, Ferhan Sakallioglu kam von Berndorf und der schnelle Flügelspieler Christoph Brunner von Theresienfeld. Tahsin Selik ist schon ein, zwei Jahre älter, suchte aber eine neue Herausforderung und kommt von Hochwolkersdorf. Eldar Topic wurde als Nachwuchstrainer verpflichtet, er könnte die Amateure als Spieler und Individualtrainer unterstützen.

"Wir werden mit einem anderen Spielsystem in das Frühjahr gehen und wollen die Fehler minimieren. Deshalb haben wir einige Testspiele ausgemacht, damit wir sehen, wo die Probleme sind und Fehler passieren", erklärt Burgemeister. Die Mannschaft befindet sich mitten in der Vorbereitung auf die Rückrunde und es wurden auch schon mehrere Matches absolviert, im bisher letzten Test lag man gegen den starken Gegner Eggendorf 0:2 und 1:3 zurück und holte am Samstag noch ein 3:3. Diesen Samstag treffen die Amateure daheim um 14 Uhr auf Sollenau, am darauffolgenden Dienstag geht es gegen Oberpetersdorf. In der Folge sind zwei Partien pro Woche geplant, ehe die Meisterschaft startet.

"Die anderen Teams der Liga haben sich auch verstärkt und es wird sicher nicht leicht, wir wollen aber so schnell wie möglich von hinten weg und das Mittelfeld erreichen", gibt Jürgen Burgemeister zum Abschluss des Gesprächs die Zielsetzung für das Frühjahr aus.