Spielberichte

Euratsfeld verliert zwei Punkte und zwei Plätze in der Tabelle

Euratsfeld-Trainer Erich Zeitlhuber nahm drei Zähler ins Visier. Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften, die SV Oberndorf, müssen für den Viertletzten der Gebietsliga West drei Punkte her: „In unserer Situation müssen wir gewinnen, sind zum Siegen verdammt.“ Die Auslosung für den SCU Euratsfeld verheißt nichts Gutes: Am 7. Mai muss der Liga-11. nach Ybbs und am 22. Mai zu Oed/Zeillern. „Ein Punkt gegen Oberndorf ist in Anbetracht der restlichen Auslosung zu wenig“, so Zeitlhuber. Genauso ist es aber gekommen. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

„Eingestiegen hoch vier“

„Wir haben gewusst, dass sie um jeden Punkt kämpfen werden“, war Thomas Kern, Coach von Oberndorf, auf eine epische Schlacht eingestellt. „Sie sind beinhart in die Zweikämpfe eingestiegen. Der Unparteiische hat das aber nicht immer so geahndet, wie es wünschenswert gewesen wäre.“ Nur vier Gelbe Karten verteilte Referee Thomas Willhalm.

Nach einem Standard über rechts, brachte Rudolf Eder den Ball zur Mitte, Lukas Eder zeigte Köpfchen und sorgte für die 1:0-Führung der Gäste nach vier Minuten. Der Ausgleich fünf Minuten danach resultierte aus einem schnell abgespielten Freistoß, den Clemens Jakob Raab vollendete.

„In der zweiten Hälfte haben wir uns zurückfallen lassen, weil wir gewusst haben, dass Euratsfeld den Sieg dringender braucht als wir“, erklärte Kern die Strategie für den zweiten Durchgang. Er hoffte auf mehr Platz, einen offeneren Schlagabtausch.

Ein leistungsgerechtes Remis

Als die Auswärtigen wieder am Drücker waren, gelang den Heimischen die Führung zum 2:1. Im Spielaufbau passierte ein Passfehler, den Lukas Weber im kurzen Tormanneck zwanzig Minuten vor dem Ende unterbringen konnte. Wieder war den Hausherren in Spielsituation in Überzahl geglückt. In der 83. Minute konnte Oberndorf wieder via Freistoß ausgleichen. Fabian Reinhardt war per Kopf zur Stelle.

Kern fasste zusammen: „Es war ein gerechtes Unentschieden. Euratsfeld war die ersten 45 Minuten besser, dafür hat uns die zweite Hälfte gehört.“ Der Vorsprung von den Schwarzgelben auf Karlstetten ist auf sechs Punkte angewachsen. Dafür überholten Hofstetten mit einem 4:0-Sieg über Neuhofen und Grein mit einem 2:1-Sieg in Ratzersdorf den neuen Tabellenvorletzten Euratsfeld.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter