ASV Niederthalheim: "Vom Verband hört man nur schwammige Aussagen"

Der ASV Niederthalheim blieb im Herbst unter den Erwartungen, kam in der Hinrunde der 2. Klasse Mitte-West als Sechster ins Ziel und verpasste den Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle. Die Woldrich-Elf wollte im Frühjahr wieder in die Erfolgsspur finden und in der Tabelle nach oben klettern, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison für die Hausruckviertler aber ein jähes Ende.

 

 

"Warten die weitere Entwicklung ab"

"Die Situation ist außergewöhnlich, mit Hausverstand und Vorsicht aber zu bewältigen. Inzwischen sind die Fallzahlen am Boden, weshalb ich die Verhältnismäßigkeit der noch immer gültigen, strengen Maßnahmen nicht nachvollziehen kann. Deshalb hält sich die Freude über die Öffnung der Sportplätze in Grenzen, zumal ein Training unter den derzeit geltenden Bestimmungen vor allem im Kampfmannschaftsbereich keinen Sinn macht. Aus diesem Grund warten wir die weitere Entwicklung ab und besprechen mit dem Trainer-Team die Vorgehensweise. Im Nachwuchs hingegen müssen wir etwas tun und die Kinder bewegen", erklärt Obmann Hannes Mairinger.

 

"Herbstmeister Gaspoltshofen wurde für seine ausgezeichnete Arbeit bestraft"

Aufgrund der Tabellensituation war der ASV vom Beschluss des ÖFB-Präsidiums nur am Rande betroffen. "Wir waren nicht ganz vorne dabei, deshalb hätten wir mit jeder Entscheidung leben können. Für die Union Gaspoltshofen hingegen ist die Annullierung der Saison ein Worst-Case-Szenario, denn der Herbstmeister leistet seit geraumer Zeit ausgezeichnete Arbeit und wurde dafür bestraft", so Mairinger. "Deshalb hätte ein Zuwarten durchaus Sinn gemacht, um die Saison gegebenenfalls im nächsten Frühjahr beenden zu können. Denn an einen Start der neuen Meisterschaft im Herbst ist derzeit nicht wirklich zu denken und somit in weiter Ferne. Wie andere Vereine haben auch wir mit großen Problemen zu kämpfen. Wir haben in den letzten beiden Jahren für die Verbesserung der Infrastruktur viel Geld investiert, aufgrund des aktuellen Veranstaltungsverbotes fehlen uns derzeit aber wichtige Einnahmen. Aus unserer Sicht übt der ÖFB bzw. OÖFV nicht den nötigen Druck aus, hört man vom Verband eigentlich nur schwammige Aussagen".

 

"Die Routiniers sind für die Mannschaft ungemein wichtig"

In Niederthalheim ist man bemüht, alle Spieler zu halten und möchte dem aktuellen Personal weiterhin das Vertrauen schenken. "Wir arbeiten vorwiegend mit eigenen Spielern, zudem rücken einige Talente nach. Aus diesem Grund sind wir nicht auf der Suche nach Verstärkungen. Vielmehr geht es darum, den einen oder anderen älteren Spieler, wie  Kapitän Andreas Schoberleitner, zur Fortsetzung der Karriere zu bewegen. Denn aufgrund ihrer Erfahrung sind die Routiniers für die Mannschaft ungemein wichtig", meint der Obmann und geht davon aus, dass Trainer Markus Woldrich auch in der nächsten Saison die Verantwortung tragen wird.

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsverein mit einer Spende<<

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter