Rainbach/M. kommt unter die Räder

Nach drei Spielen ohne Niederlage musste sich die Union Rainbach/Mühlkreis in der Vorwoche im Derby gegen Reichenthal erstmals wieder geschlagen geben. Vor dem Auswärtsspiel gegen die Union Wimberger Haus Lasberg lag die Grammer-Elf mit sieben Punkten auf dem siebenten Tabellenplatz der 2. Klasse Nord-Mitte. Die Heim-Mannschaft war nach drei Siegen und drei Niederlagen in den ersten sechs Saisonspielen nur einen Platz vor auf dem sechsten Rang zu finden. Die Rainbacher kamen mit keinen guten Erinnerungen nach Lasberg, gab es in der Vorsaison doch ein 0:7-Debakel gegen die Mannschaft von Trainer Georg Pröll.

Aufgrund mehrerer verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle ging Rainbach ersatzgeschwächt in das Spiel gegen den Tabellennachbarn. Die an mehreren Positionen veränderte Mannschaft hatte zu Beginn große Probleme, den Gegner in den Griff zu bekommen und so konnte Harald Ruhmer bereits nach drei Minuten die Führung für die Heimischen erzielen. Danach ging es in dieser Tonart weiter und so war es erneut zweimal Ruhmer, der - jeweils aus abseitsverdächtiger Position - bis zur 20. Minute auf 3:0 erhöhen konnte. Erst danach erfingen sich die Gäste etwas und kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 40. Minute, ehe Daniel Forschner mit seinem Premierentor in der Kampfmannschaft auf 3:1 verkürzen konnte. Kurz vor der Pause gab es dann noch die große Chance auf den Anschlusstreffer, die Lasberger Defensive konnte das zweite Gegentor aber gerade noch verhindern.

In der Halbzeitpause kam bei den Gästen der wieder genesene Herbert Danner für den verletzten Matthias Auer ins Spiel. Gleich nach dem Seitenwechsel dann aber bereits der nächste Rückschlag für die Grammer-Elf: Lasbergs Mittelfeldspieler Michael Hackl setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und konnte auf 4:1 erhöhen. Nur wenige Minuten später war das Spiel dann endgültig entschieden, als Legionär Tomas Lestina Rainbach-Goalie Peter Stöglehner zum 5:1 bezwingen konnte. Danach war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und so konnten Simon Aufreiter, Tomas Lestina und Stefan Wald bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Rumetshofer sogar noch auf 8:1 erhöhen. Auch auf Seiten der Rainbacher gab es in der zweiten Spielhälfte noch mehrere gute Torchancen, der Offensive der Gäste gelang es aber nicht mehr, den Ball im Lasberger Tor unterzubringen. Somit endete das Spiel schlussendlich mit einem erneuten Debakel für die Gäste, weshalb Lasberg für Rainbach.wieder einmal keine Reise wert war.

Durch den vierten Saisonsieg konnte sich die Union Lasberg in der Tabelle um einen Platz verbessern. In der nächsten Woche hat die Pröll-Elf spielfrei. Die Union Rainbach liegt nach der vierten Saisonniederlage nach sieben Spieltagen auf dem achten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag empfängt die Grammer-Elf den Liga-Neuling aus Urfahr.


Clemens Sonnleitner

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter