Vierter Sieg in Serie! Liga-Neuling klettert in Michaelnbach auf das Podest

Michaelnbach
TSV Aurolzmünster

In der 2. Klasse West-Nord war am Sonntagnachmittag die Union Michaelnbach im Einsatz, bekam es auf eigenem Platz mit dem TSV XPS Aurolzmünster zu tun und wollte nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen wireder in die Spur finden. Aber auch der TSV, der in Vorjahr in der Gruppe West aktiv war und nur als Zehnter ins Ziel kam, hatte sich viel vorgenommen. Die Hauch-Elf tat sich in der neuen Liga zunächst schwer, nahm dann aber Fahrt auf und wusste auch in diesem Match zu gefallen. Die Aurolzmünsterer setzten sich mit 3:1 durch, kletterten nach dem vierten Sieg in Serie in der Tabelle auf den dritten Platz und machen es sich auf dem Podest gemütlich. Die Mannen von "Trainer-Fuchs" Gerhard Mittermayr, der in vergangenen Jahren bei OÖ-Liga-Absteiger Gmunden als Sportchef tätig gewesen war, mussten die bereits vierte Saisonniederlage einstecken.


Mittermayr-Elf mit Start nach Maß - Liga-Neuling dreht Spiel

Eine Woche nach einer Nullnummer in Suben traf die Mittermayr-Elf früh ins Schwarze und ging nach nur drei Minuten durch Jung-Kicker Mathias Hamedinger in Führung. Die formstarken Gäste mussten den Schock zunächst verarbeiten, die Hauch-Elf drehte das Match aber noch vor der Pause. Kurz nachdem Gergö Szabo, der zuletzt in Enzenkirchen tätig war und seit Sommer das TSV-Trikot trägt, Gelb gesehen hatte, verzeichneten die Gäste auch Zählbares - Kapitän Johann Liederer verwandelte einen Elfmeter zum Ausgleich. Die Zuschauer machten sich bereits mit einem 1:1-Pausenstand vertraut, als der Liga-Neuling noch einmal zuschlug. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs brachte Christoph Penninger mit seinem achten Saisontreffer die Aurolzmünsterer in Front.

Zahrer macht Sack zu

Zwei Minuten nachdem Schiedsrichter Spiessberger das Spiel wieder angepfiffen hatte, musste der Unparteiische mit Christopher Mayrhofer einen weiteren TSV-Kicker verwarnen. In der Folge war die Mittermayr-Elf um die Wende bemüht, der Ausgleich wollte den Hausherren aber nicht gelingen, im Gegenteil. Nach rund einer Stunde stellten die Mannen von Coach Manfred Hauch die Weichen endgültig auf Sieg, als Fabian Zahrer auf 1:3 stellte. Die Gäste ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen, verteidigten die klare Führung und setzten ihre Siegesserie fort. Während den starken Liga-Neuling ein spielfreies Wochenende erwartet, ist die Union Michaelnbach am kommenden Sonntag in Enzenkirchen zu Gast.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter