Verfolgerduell: Justiz Graz und Pirka-Windorf teilen sich die Punkte!

SV Justiz Graz
SV Pirka-Windorf

Am Freitagabend durften sich die Besucher in der 1. Klasse Mitte B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SV Justiz Graz und den SV Pirka-Windorf freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Pirka-Windorf mit 2:0 das bessere Ende für sich. Diesmal aber kam es zu einer Punkteteilung. Die aufgrund des Gebotenen auch weitestgehend leistungsgerecht erscheint. Was gleichbedeutend damit ist, dass beide Teams nach wie vor im Verfolgerfeld zu finden sind. Sowohl Justiz Graz wie auch die Scherf-Truppe weisen nun nach 5 Spielen 10 Punkte auf. Der Spielleiter war Manuel Stüber - 50 Zuseher waren auf der Kunstrasenanlage in der Murauer Bier Arena mit von der Partie.

Man benötigt eine Anlaufzeit

Die Startphase nehmen beide Mannschaften zum Anlass, um die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. Erst nach und nach trauen sich die Teams in der Offensive etwas auf die Beine zu stellen. Der erste Aufreger ist ein Lebenbauer-Pfostenschuss in der 20. Minute. Was dann auch die Hausherren dazu veranlasst aktiver in das Geschehen einzugreifen. In der 33. Minute zappelt das Spielgerät erstmalig im Netz. Mario Lebenbauer zaudert nicht lange und bringt Pirka-Windorf mit 0:1 in Front. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts versprühen auch die Rossmann-Schützlinge Torgefahr. Praktisch mit dem Pausenpfiff kommt es zum 1:1-Ausgleich. Jürgen Holl kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Hausherren gleichen zweimal aus

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, kann sich Justiz Graz dann doch formatfüllender ins Bild stellen. Trotzdem gelingt es den Gästen in der 53. Minute erneut in Führung zu gehen. Der 25-jährige Kroate Luka Valjan kann dabei als erfolgreicher Elfmeterschütze auftreten. Nachfolgend finden die Gäste Möglichkeiten vor den Vorsprung auszubauen. Als diese ungenützt bleiben, trauen sich auch die Hausherren wieder mehr zu. In der 76. Minute kommt es dann zum 2:2-Ausgleich. Zum zweiten Mal steht dabei Jürgen Holl im Mittelpunkt des Geschehens. Bei diesem Spielstand sollte es auch bleiben. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche. In der nächsten Runde gastiert Justiz Graz bei Persdorf II - Pirka-Windorf besitzt gegen die Gössendorf Juniors das Heimrecht.

SV JUSTIZ GRAZ - SV PIRKA-WINDORF 2:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (33. Lebenbauer), 1:1 (45. Holl), 1:2 (53. Valjan/Elfer), 2:2 (76. Holl)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten