Rundenhammer: Lassnitzhöhe erklimmt gegen Lieboch die Tabellenspitze!

SU Lassnitzhöhe
SV SW Lieboch

In der 1. Klasse Mitte B empfing die Sportunion Schwarzlbeton SFZ Lassnitzhöhe in der 11. Runde den SV Schwarz-Weiß Lieboch. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Beim Rundenhammer hatte letztlich die Petritsch-Elf die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass Lassnitzhöhe nun zwei Runden vor dem Herbst-Kehraus die Tabellenspitze erobert hat. Für die Neuhold-Mannen ist das doch eine bittere Pille, die es zu schlucken gilt. Denn lange Zeit waren die Liebocher der Dominator in der Liga. Jetzt aber setzte es bereits die zweite Leermeldung infolge. Der Spielleiter war Thomas Paier - 250 Zuseher waren mit von der Partie.

Es kommt zu einem intensiven Spiel

Zu Beginn der Begegnung waren beide Mannschaften einmal damit beschäftigt, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. Nach zehn Minuten ist dieser Prozess dann abgeschlossen bzw. geht man beiderseits in den Angriffsmodus über. Die erste Möglichkeiten werden dann beiderseits einigermaßen leichtfertig in den Sand gesetzt. In der 18. Minute finden die Liebocher die Topchance auf das 0:1 vor. Aber das Spielgerät geht knapp über das Gehäuse. Da gehen die Gastgeber nachfolgend doch um einiges effizienter an die Sache heran. 22. Minute: Nach einem Eckball ist der 32-jährige Marcelo Zeiner per Kopf mit dem 1:0 zur Stelle. Jetzt war eine Reaktion vonseiten der Gäste gefragt. Aber Lassnitzhöhe versteht es sich erfolgreich zu verteidigen - Halbzeitstand: 1:0. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Lassnitzhöhe ist das reifere Team

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, bekommen die 250 Zuseher eine sehr lebhafte Begegnung präsentiert. Vorerst sind es die Liebocher, die ganz gehörig am Temporad drehen. Nachdem ein Freistoßball am langen Eck vorbeizischt, kommt es Augenblicke später zum 1:1-Ausgleich. Tormacher Manuel Konrad kann sich dabei erfolgreich in Szene setzen - zugleich sein bereits 28 (!) Saisontreffer. Aber die Freude darüber wird sich wohl sehr in Grenzen halten. Ist es doch die SU Lassnitzhöhe, die schlussendlich am längeren Ast sitzt. 68. Minute: Auf das Neue trifft Marcelo Zeiner - neuer Spielstand: 2:1. Lieboch gehen daraufhin die Ideen aus. So kommt es in der 87. Minute zur endgültigen Entscheidung. Moritz Reeh markiert nach Hochegger-Vorarbeit den 3:1-Spielendstand. In der vorletzten Herbstrunde besitzt Lassnitzhöhe gegen Strassgang den Heimvorteil. Lieboch bekommt es zuhause mit Feldkirchen II zu tun.

 

SU LASSNITZHÖHE - SV LIEBOCH 3:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 (22. Zeiner), 1:1 (55. Konrad), 2:1 (68. Zeiner), 3:1 (87. Reeh)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten