Wies formt Team für nächste Meisterschaft

 

wies usvMit neun Punkten Rückstand auf den Herbstmeister aus dem Rebenland denkt der USV Wies bereits an die nächste Meisterschaft. Die Rückrunde will man nun nützen um ein gutes Team zu formen und damit im nächsten Jahr voll angreifen zu können. Die junge Mannschaft steht bereits seit einem Monat in der Vorbereitung. Die neuen Spieler konnten sich bereits gut integrieren und werden das Team bestimmt verstärken können.

"Wir blicken über den Tellerrand"

Ruhig blieb es in Wies während der Transferzeit nicht. Wie wir bereits berichteten werden die Fans des USV's, bei Rückrundenstart, einige neue Gesichter zu sehen bekommen und anfeuern dürfen. Von dem einen oder anderen Spieler trennte man sich (zum Artikel). "Wir hoffen natürlich sehr, dass sich unsere neuen Spieler gut in die Mannschaft integrieren können. Menschlich so wie auch spielerisch. Bis jetzt hat es ganz gut geklappt. Wir blicken aber bereits über den Tellerrand und machen uns Gedanken über die nächste Meisterschaft", erzählt uns Harald Loibner, seines Zeichens Obmann in Wies. Obwohl man auf den vierten Tabellenrang liegt hat man den Meistertitel schon abgehakt. Neun Punkte Rückstand sind laut Loibner kaum mehr aufholbar. "Um den Meistertitel werden wir mit neun Punkten Rückstand nicht mehr mitspielen, daher sind wir gedanklich schon im nächsten Jahr. In der nächsten Saison wollen wir vorne mitspielen. Unsere Mannschaft ist ja noch sehr jung, ein bisschen Zeit müssen wir ihnen geben."

An der Fitness muss noch gearbeitet werden

Seit einem Monat stehen wieder Trainingseinheiten am Wochenplan der Ballkünstler. Die Vorbereitungen laufen laut dem Obmann nicht schlecht. Witterungsbedingt konnte man leider erst zwei Mal auf dem Platz trainieren. Die neuen Spieler konnten sich bereits gut integrieren und gefallen Loibner sehr: "Sie waren bestimmt keine Fehleinkäufe." Von Verletzungen blieb man bisher verschont. "Am Allgemeinzustand der Mannschaft muss laut unserem Trainer aber noch gearbeitet werden. Wir haben einiges an Aufholbedarf. Da wir ja abgestiegen sind, haben viele gedacht, dass es in der 1. Klasse auch ohne Fitness geht. Das geht aber nicht, daran müssen wir noch arbeiten."

von Kati Wallner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten