Köflach II schießt St. Josef aus dem Stadion

altaltDurch einen deutlichen 6:1 (1:0) Heimerfolg darf sich ASK Köflach II über den ersten vollen Erfolg in der neuen Saison freuen. Die Gegner vom USV St. Josef konnten das Spiel dabei bis zur Schlussviertelstunde offen halten, aber gegen das starke Finish der Gastgeber waren auch sie machtlos. Die Tore erzielten dabei Andreas Reitbauer (3), Dominik Thalhammer, Philipp Thalhammer und Michael Medwed bzw. Denis Majhenic.

In den ersten Minuten der Begegnung entwickelt sich ein recht ausgeglichenes Spiel, bei dem die Heimischen den besseren Start erwischen: Dominik Thalhammer sorgt bereits in Minute 18 für die Führung seiner Mannschaft. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Siegfried Doppelreiter gibt es zwar Torchancen, doch ein Treffer fällt nicht mehr. Damit geht es mit einem knappen 1:0 für die Köflacher in Richtung Kabinen.

Andreas Reitbauer mit lupenreinem Hattrick

Erst in der Endphase kommen die etwa 50 Zuschauer wieder auf ihre Kosten. Nachdem die Gäste den knappen Rückstand bis zur 74. Minute halten können, geht es im Anschluss heiß her: Philipp Thalhammer sorgt mit seinem Treffer zum 2:0 für die scheinbare Entscheidung, doch die Gäste kommen im Gegenzug durch Denis Majhenic zum Anschlusstreffer. Doch mit dem Tor zum 1:2 scheint das Pulver von St. Josef verschossen, denn wenig später hat Andreas Reitbauer seinen großen Auftritt: Durch Tore in den Minuten 76, 77 und 86 darf er sich über einen lupenreinen Hattrick freuen. Mit seinen drei Treffern ist die Partie auch endgültig entschieden und der eingewechselte Michael Medwed kann kurz vor dem Ende sogar noch auf 6:1 erhöhen und damit gleichzeitig den Endstand besorgen.

von Redaktion