Edelschrott holt in Lieboch drei Punkte

lieboch svedelschrott usvEinen 4:1-Erfolg durften am Sonntag Abend die Kicker des USV Edelschrott gegen den SV Lieboch feiern. Doch eine ganz so klare Angelegenheit wie es das Ergebnis vielleicht ist, war es dann doch nicht. Während in der ersten Halbzeit die Partie relativ ausgeglichen verlief, gaben die Edelschrotter in den zweiten 45 Minuten so richtig Gas und durften sich über drei Punkte freuen.

 

Ausgeglichene erste Halbzeit

Die etwa 70 Zuseher bekommen eine ausgeglichene und offene erste Halbzeit zu sehen. Beide Mannschaften kämpfen beherzt und versuchen das Spiel an sich zu reißen. Nicht nur die Edelschrotter, auch die Liebocher kommen immer wieder zu guten Möglichkeiten. Nach etwa 27 Minuten können die heimsichen Fans jubeln. Edis Ljubijankic bringt Lieboch mit 1:0 in Führung. Die Gäste zeigen sich von dem Gegentreffer aber wenig beeindruckt. Aus einem Freistoß heraus kann Martin Edler ausgleichen. Nach 45 Minuten bittet der Unparteiische die beiden Teams in die wohlverdiente Pause.

Edelschrott verwertet Chancen

Auch die zweite Halbzeit gestaltet sich vorerst ähnlich. Nach 57 Minuten können die Edelschrotter durch Rene Pongritz in Führung gehen. Jetzt drücken die Liebocher auf den Ausgleich, doch die Chancen bleiben ungenützt. Die Gäste hingegen nützen ihre Möglichkeiten und können durch Christian Trattner ihre Führung ausbauen. Wenige Augenblicke vor Schlusspfiff knallt Bernd Harrer einen Eckball direkt in die Maschen und stellt somit auf 4:1 für Edelschrott.

Heimo Lackner (Trainer Edelschrott): "Der Sieg war nicht so klar, wie es das Ergebnis vielleicht ist. In der ersten Halbzeit hatten beide Teams ihre Chancen, es war sehr ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel dann für uns entscheiden. Bei einem Stand von 1:2, haben die Liebocher anständig auf den Ausgleich gedrückt. Wir haben unsere Chancen genützt und die Tore gemacht. Ich bin zufrieden."

von Kati Wallner