Klassenerhalt gesichert! Naintsch dreht Rückstand gegen Burgau und fährt wichtige Körner ein!

In 25. Runde der Gebietsliga Ost traf der SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch vor heimischer Kulisse auf den SC Burgau. Die Hausherren konnten mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig klarmachen, während es für die Gäste, die seit geraumer Zeit bereits als Meister feststehen, nur mehr um einen angenehmen Saisonabschluss geht. Am Ende konnten sich die Naintscher klar mit 5:1 durchsetzen.

Führungstreffer der Burgauer

In den Anfangsminuten übernehmen die Gäste die Oberhand über das Spielgeschehen und setzten die Naintscher ständigem Druck aus. In der 21. Minute löst sich Segovic dann gut von seinem Gegenspieler, kann einen Pass gut verarbeiten und schiebt anschließend gekonnt zur Führung ein. Mit dem Treffer der Burgauer wendet sich aber auch das Blatt in der Begegnung. Die Naintscher sind mittlerweile besser in der Partie und wollen sofort wieder den Ausgleich herstellen. Nach einer Einzelaktion von Kreimer wird dieser innerhalb des Strafraums von Jantis gelegt und es gibt Elfmeter für die Hausherren. Manfred Dunst tritt an und trifft zum ersten Mal an diesem Nachmittag. Aber auch die Gäste kommen in Folge ein- bis zweimal zum Schuss, doch Torhüter Kulmer hält jedes Mal tadellos. Ein Angriff der Burgauer führt zu einem Konter der Gastgeber, die das Spiel schnell machen und wiederum Dunst gut in Szene setzen, der im Abschluss keine Probleme hat und kurz vor der Pause zur Führung trifft.

Dunst trifft zum vierten Mal

Die Naintscher kommen in der zweiten Halbzeit viel besser aus der Kabine als in Halbzeit eins und gehen sofort auf den nächsten Treffer. Ein langer Einwurf in den Strafraum der Burgauer findet Feichtinger, der den Ball annimmt und ihn aus der Drehung in die Maschen des Tores zimmert. Die Burgauer wirken überrascht vom starken Auftritt der Naintscher und tun sich schwer Lücken in der gutstehenden Abwehr zu finden. In der 73. Minute bekommt Dunst den Ball in der Gefahrenzone, lässt drei Gegenspieler alt aussehen, zieht ab und die Kugel landet im langem Eck des Tores von Keeper Lacko. Nur wenige Minuten später läuft Dunst nach einem perfekten Pass in die Tiefe alleine auf Lacko zu, schiebt den Ball an ihm vorbei und erzielt seinen vierten Treffer an diesem Tag. Die Entscheidung im Spiel ist gefallen, beide Mannschaften haben bereits einen Gang zurück geschalten und somit bleibt es beim 5:1-Heimerfolg der Naintscher.

Diabel Rene (Co-Trainer Naintsch): "Die Mannschaft hat bis zum Schluss 100 Prozent gegeben und immer weiter gemacht. Ich bin stolz auf die Einstellung meiner Jungs und natürlich sehr zufrieden mit dem Resultat."

von Fabian Lechmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten