Heiligenkreuz-Allerheiligen lässt Grenzland keine Chance

Hlg. Kreuz/Allerh. II
USV Grenzland

In der Gebietsliga West stand die 11. Runde auf der Programm, in der Heiligenkreuz-Allerheiligen II USV Installationen Veronik Grenzland auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Am Ende gab es einen klaren 5:0-Sieg für die Allerheiligener. 

Robin Friesenbichler stellt auf 1:0

Die Partie beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne spielen. Die erste gute Gelegenheit findet Grenzland vor - Jahic hämmert den Ball aus der Distanz auf das Tor der Gastgeber, der Goalie hat große Probleme, kann aber klären. Dann haben die Gäste Glück, als die Hausherren nur die Stange treffen. Kurz darauf hat der Gastgeber mehr Glück - nach einem Corner spielen die Allerheiligener einen tollen Konter und Robin Friesenbichler schließt überlegt zum 1:0 ab. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber munter weiter. Auch die Gäste werden vor der Pause offensiver und kommen auch gefährlich vor das Tor, doch weitere Tore gibt es vorerst nicht. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gastgeber in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste: Michael Schauer bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 50. Minute seine Mitspieler nach einer abseitsverdächtigen Situation mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:0. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Und es sollte noch dicker kommen. Kenan Menkovic versenkt nach 71 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 3:0. Darauf hin zieht Robin Friesenbichler in Minute 75 ab und stellt mit dem Treffer zum 4:0 sein Können unter Beweis. Nach diesem Erfolgserlebnis erhöht Heiligenkreuz-Allerheiligen II weiter den Druck und zwingt den Gegner zu Fehlern. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten,Robin Friesenbichler versenkt in Minute 76 das runde Leder im Kasten. Es ist sein dritter Treffer in dieser Partie. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Hlg. Kreuz/Allerh. II darf nach einem 5:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Erwin Schober (Sportlicher Leiter Allerheiligen II): "Das Ergebnis ist natürlich sehr zufriedenstellend. Das ist keine Frage. Der Sieg ist auch verdient. So kann es weitergehen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten