Aufopferung beim Ilzer SV: "Auswärtssiege in Kalsdorf und Lebring als emotionale Höhepunkte!"

Der Ilzer SV beendete die Hinrunde in der steirischen Landesliga auf dem 13. Tabellenplatz. Die Oststeirer fuhren 18 Punkte ein. Damit dürfte man wohl nicht zufrieden sein, immerhin ging der Verein doch mit einigen sehr interessanten Kickern in die Saison. LIGAPORTAL sprach nun mit dem Trainerduo Christian Scheer und Christof Seidl.

scheerseidlprivat

Die Trainer sind mit dem Herbst nicht ganz zufrieden 

LIGAPORTAL: Wie zufrieden seid ihr mit der Hinrunde?

Scheer/Seidl: "Alles in allem können wir mit der Hinrunde nicht ganz zufrieden sein. Wir hatten im Sommer einen kleinen Umbruch, haben uns von den Legionären getrennt und wurden noch regionaler. Wir konnten sehr gut in die Meisterschaft starten, ab Runde 4 war jedoch der Wurm drin. Wir machten viele Fehler und konnten uns erst gegen Ende des Herbstes in einigen Spielen wieder verbessert zeigen."

LIGAPORTAL: Was waren die Höhepunkte? 

Scheer/Seidl: "Als emotionale Höhepunkte sehen wir die beiden Auswärtssiege in Kalsdorf und vor allem in Lebring gegen Ende der Saison, weil wir uns davor in einer schweren sportlichen Situation befanden. In so einer Phase gegen solch starke Gegner solch disziplinierte, aufopfernde Leistungen abzurufen, zeigte vom Willen und Charakter dieser Mannschaft. Als sportliche Höhepunkte sehen wir die Entwicklung der Mannschaft generell, aber auch die Integration und Weiterentwicklung von jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs, wo sich einige Junge schon richtig gut etabliert haben."

LIGAPORTAL: Wie sehr genießt ihr die Winterpause?

Scheer/Seidl: "2023 war für uns ein sehr forderndes und intensives Jahr. Wir haben mit Ende 2022 übernommen und haben richtig hart gearbeitet, um in der Landesliga zu bestehen. Nachdem wir den Herbst reflektiert hatten, tat einmal durchschnaufen richtig gut. Wobei nebenbei die Planungen fürs Frühjahr aber auch schon intensiv laufen."

LIGAPORTAL: Wie hält sich die Mannschaft fit?

Scheer/Seidl: "Nach dem Ende der Saison konnten die Jungs erstmals die Akkus aufladen und seit Anfang Dezember arbeiten sie an einem von uns ausgegebenen Trainingsprogramm, welches die Spieler in Eigeninitiative oder auch gemeinsam im Kraftraum im Stadion in Ilz umsetzen. Mit 15. Jänner startet dann die Vorbereitung am Platz."

LIGAPORTAL: Haben sich die Saisonziele durch den Herbst verändert?

Scheer/Seidl: "In einer unglaublich ausgeglichenen und anspruchsvollen Liga wollen wir uns im Mittelfeld etablieren."

LIGAPORTAL: Wie wichtig sind Onlineportale wie Ligaportal für den Amateurfußball?

Scheer/Seidl: "Solche Portale werten den Amateurfußball richtig auf und sind unserer Meinung nach enorm wichtig. Vor allem der Liveticker ist an den Wochenenden ständiger Begleiter und spannend zu verfolgen."

LIGAPORTAL: Wie viele Punkte braucht es heuer für den Klassenerhalt bzw. Meistertitel? 

Scheer/Seidl: "Aufgrund der Ausgeglichenheit der Liga können in dieser Saison sicher weniger Punkte als üblich für den Titel reichen, vermutlich so um die 60. Hinten trauen wir uns keine Punkteprognose abzugeben. Vor allem erzeugt, wie jedes Jahr, die Frage wie viele Absteiger es überhaupt geben wird, genug Spannung."

LIGAPORTAL: Wie sieht es mit Neuzugängen aus?

Scheer/Seidl: "Sollte es etwas zu vermelden geben, dann werdet ihr es erfahren."