Dritter Erfolg in Serie: St. Anna kann gegen starke Lafnitzer gewinnen!

Zum Abschluss der 21. Runde in der Landesliga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den SV LICHT – LOIDL Lafnitz Amateuren und USV RB Weindorf St. Anna am Aigen. Die Hausherren spielen bisher eine bärenstarke Rückrunde, in fünf Spielen holte man 12 Punkte, gleichbedeutend mit vier Siegen, nun liegt man mit 32 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. St. Anna führt weiterhin die Tabelle an, man hat im Frühjahr allerdings gebraucht, um in Tritt zu kommen, nach einem Unentschieden und zwei Pleiten konnte man zuletzt zwei Siege feiern, mit 42 Punkten hat man vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Gnas. Das Spiel im Herbst konnte die Kocijan Elf mit 2:0 für sich entscheiden, die Lafnitz Amateure wollen nun den Spieß umdrehen.

Flottes Spiel

Es entwickelt sich von Beginn an ein temporeiches Spiel, in dem die Hausherren die ersten Chancen vorfinden, Lukas Waltl kann in den ersten 15 Minuten zwei Mal in höchster Not für St. Anna retten. Danach wird St. Anna munter und findet auch die ein oder andere Torchance vor. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit neutralisieren sich die beiden Mansnchaften etwas, die Defensivreihen machen eine gute Arbeit, so wie man es bei einem Spiel zweier in Form befindlicher Teams kennt. Es geht daher mit dem Spielstand von 0:0 in die Kabinen. 

ripu 190420 026 Bildgroße andern

Oftmals sehen sich die Gäste gleich mit mehreren Gegenspielern konfrontiert. Hier am Bild Thomas List mit den Lafnitzern Nikola Zivotic, Felix Koller und Lukas Schmidt.

 

Doppelschlag der Gäste

Auch im zweiten Durchgang ändert sich zunächst wenig am Spielgeschehen, die Partie gestaltet sich recht ausgeglichen. In der 56. Spielminute kann St. Anna dann in Front gehen, Christoph Kobald kann per Weitschuss zum 0:1 für die Kocijan Elf treffen. Fünf Minuten später können die Gäste einen weiteren Treffer nachlegen, Florian Lackner stellt nach einem Angriff über die rechte Seite und Zuspiel von Ramminger auf 0:2 für St. Anna. Die Gäste mit der Führung im Rücken nun sehr souverän, man lässt defensiv nichts mehr anbrennen und bringt am Ende die Führung über die Zeit. 

ripu 190420 028 Bildgroße andern

St. Anna-Torschütze Andreas Lackner fungiert als Beobachter beim Zweikampf zwischen Felix Koller und Markus Klöckl.

 

Statement Hannes Matheuschitz (Co - Trainer St. Anna): "Es war ein gutes Spiel, in dem uns Lukas Waltl zu Beginn in der Partie gehalten hat. Wir sind momentan wieder gut drauf, konnten uns auch wieder einige Torchancen erspielen."  

Bester Spieler: Lukas Waltl (St. Anna)

 

Photos: Richard Purgstaller

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter