Vorfreude ist riesig: Im Frühjahr 2022 wird das neue Gnaser Stadion eröffnet

Seit zwei Spielsaisonen herrscht coronabedingt Ausnahmezustand im steirischen Amateur-Fußball. Nachdem schon die Spielzeit 19/20 nach dem Herbstdurchgang annulliert wurde, passiert, wie man das seit dem 3. Mai weiß, dasselbe nun auch mit dem Spieljahr 20/21. "Des einen Leid, des anderen Freud" - so gibt es auch diesmal wieder keine Auf- bzw. keine Absteiger. Satte 21 von 27 Stimmberechtigten waren für den Abbruch im Unterhaus. Die Deutlichkeit in der Form kommt doch sehr überraschend.

 

Die Hauptgründe für den vorzeitigen Schlussstrich waren: Terminprobleme wegen möglichen Clustern, Hälfte der Spiele wäre eine Verzerrung der Meisterschaft, zu kurze Vorbereitung bzw. gesundheitliches Risiko, keine genauen Verordnung bezüglich Umkleide, Gastro und Kantinenbetrieb, finanzielle Aspekt (Zusehereinnahmen, Kantinenbetrieb). Wie gehen die steirischen Vereine mit dieser Entscheidung um bzw. wie sieht man der nahen Zukunft entgegen? Hier an dieser Stelle finden die Steirer-Clubs laufend die Möglichkeit ihre Meinung kundzutun. Wenn auch dein Verein da unbedingt nicht fehlen darf, schicke uns einfach ein Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir melden uns bei euch.

 

Gnas sollte man wieder mit auf der Rechnung haben

Dem USV Gnas, der die bereits 9. Saison in der Landesliga infolge vor der Brust hat, erwartet Anfang nächsten Jahres ein Geschenk ganz besonderer Art. Denn seit Ende April ist man dabei ein nigelnagelneues Stadion, gerade einmal 700 Meter entfernt von der jetzigen Wirkungsstätte, aus dem Boden zu stampfen. Mit Frühjahr 2022 kommt es dann zur feierlichen Eröffnung. Dabei ist es der Truppe von Trainer Marko Kovacevic durchaus zum zutrauen, diesen Festakt, ganz vorne in der Tabelle begehen zu können. Die "Coronabilanz" der Gnaser ist nämlich durchaus vorzeigbar: 27 Spiele 14 Siege 7 Remis 6 Niederlagen. Der Sportliche Leiter Andreas Zach steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

Gnaser1

(Volle Kraft voraus! Die Gnaser werden auch diesmal wieder zu wissen, sich entsprechend in Szene zu setzen)

 

Wie stehen Sie zum heiß diskutierten Thema Abbruch vs. Fortführung der Saison?

"Heikles Thema, wir stehen dem völlig neutral gegenüber, wir haben und hätten jede Entscheidung mitgetragen. Bei einer Fortführung hätte es sehr viele Fragezeichen gegeben, wie wir den Spielbetrieb organisieren hätten können. So eine Entscheidung zu treffen ist sehr schwer, der Verband wäre da immer der Verlierer gewesen. Für alle Vereine die auf den Aufstiegsrängen platziert waren ist das natürlich ein Rückschlag. Für uns sehr schade weil wir uns auf den UFC Fehring und das Derby gefreut hätten. Diese beiden Spiele wäre das Highlight in der neuen Saison gewesen."

Wie sehen die Planungen für die nächsten Wochen/Monate aus? Werden bereits Termine für Testspiele vereinbart?

"Diese Pläne stehen schon länger, wir haben mit den Coaches im Hintergrund alle Möglichkeiten (Abbruch, Fortführung etc.) geplant. Wir sind gerüstet und freuen uns wieder am Fußballplatz sein zu dürfen."

Sind nach der langen Pause Probleme im Nachwuchs entstanden? Muss man einige Abgänge von Kindern oder Ehrenamtlichen verzeichnen?

"Natürlich ist ein Rückgang erkennbar, der wahre Ausmaß ist aber erst zu einem späteren Zeitpunkt erkennbar. Im Nachwuchsbereich trifft es dem Fußball am schwersten, da versucht unser Jugendleiter mit seinem Team dagegen zu steuern. Wir sind dafür bekannt den Nachwuchs zu fördern, das ist unsere Vereinsphilosophie und wir sind bemüht weiterhin mit eigenen Spielern in den KM zu spielen."

Fühlt man sich als Verein in dieser schwierigen Phase genügend vom Staat unterstützt oder doch eher allein gelassen?

"Die finanzielle Unterstützung ist auf alle Fälle da, für den weiteren Spielbetrieb und der Organisation hoffen wir auf Empfehlungen seitens der Verbände."

Wie sind die Erwartungen hinsichtlich der anstehenden Spielzeit?

"Wie alle Jahre beim SVG, wir wollen mit unseren regionalen Spielen die Zuschauer (sofern diese zugelassen sind) begeistern und freuen uns wieder auf die Gesellschaft. Sportlich wollen wir die Jungen aus dem eigenen Nachwuchs forcieren und die Chance geben. Die Coaches haben die Aufgabe die Spieler weiterzuentwickeln."

Wie bewältigte man im Vorstand die letzten Wochen/Monate?

"Schwierig, die Ungewissheit hat uns alle beschäftigt, es gab einige Videokonferenzen, natürlich haben wir alle die persönlichen Kontakte mit Spielern, Funktionären und Fans sehr vermisst."

Ist man mit dem aktuellen Kader zufrieden oder sind noch Veränderungen geplant?

"Wir sind immer zufrieden! Wir werden wie immer die Augen offen halten, der SVG ist nicht bekannt dafür sehr viele Transfers zu tätigen."

Gibt es im Verein sonstige aktuelle Themen?

"Natürlich, wir sind mitten im Stadionbau, die Gemeinde Gnas (BGM Gerhard Meixner und Vize-BGM Alois Sommer) waren um einen Neubau bemüht und haben sich in den letzten Jahren voll ins Zeug gelegt um uns einen neue Heimstätte zu ermöglichen. Durch Förderungen vom Land Steiermark etc. ist es gelungen dieses Projekt zu realisieren. Die alte Heimstätte werden wir mit sehr viel Wehmut verlassen, allerdings wären zu viele Sanierungen notwendig gewesen, dadurch der Schritt die „Gnaser Gruabn“ zu verlassen."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo