Vereinsbetreuer werden

Später Siegestreffer: Leoben holt auch gegen Mettersdorf drei Punkte

DSV Leoben
USV Mettersdorf

In einem hochklassigen Spitzenspiel ging der USV RB Mettersdorf gegen den DSV Leoben erfolglos mit 1:2 vom Platz. Eine bittere Niederlage für die Mettersdorfer, die sich aufgrund ihrer Leistung zumindestens ein Unentschieden verdient hätten. Der DSV bleibt weiter voll auf Kurs - der erste Schritt zur Mission 2028 scheint gelegt. 

Strametz Alex Purgstaller

Alexander Strametz glänzte mit Paraden

Vor 1300 euphorischen Anhängern startete der DSV voll motiviert und mit viel Druck in diese Begegnung. Viele Torchancen wurden erspielt, jedoch war der Mettersdorfer Schlussmann Alexander Strametz - zumindestens vorerst - nicht zu bezwingen. Mit seinen tollen Paraden brachte er die Offensivabteilung der Hausherren zum Verzweifeln.

Die alte Fussballerweisheit: "Wer die Tore nicht schießt, bekommt sie!", bewahrheitete sich auch bei diesem Spiel. Noch bevor der erste Durchgang abgelaufen war, übernahm Timotej Polanc eine Flanke von rechts und stellte die 1:0 Führung der Gäste her. Mettersdorf konnte somit diese knappe Führung mit in die Kabinen nehmen.

Pichler Luca Purgstaller

Luca Pichler läutete mit seinem Treffer die Trendwende ein

In der 63. Minute erzielte Luca Pichler das 1:1 für Leoben und jetzt kochte das Monte Schlacko über. Dass die Heimmannschaft in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Thomas Hirschhofer, der in der 79. Minute zur Stelle war. Als Referee Andre Wiedner die Partie abpfiff, reklamierte der Spitzenreiter schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich und holte sich die Tabellenführung zurück.

Nach 27 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für DSV Leoben 63 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund von Leoben ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 15 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. DSV Leoben kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück.

DSV übernimmt die Tabellenführung - Mettersdorf bleibt vierter

Kurz vor Saisonende besetzt USV RB Mettersdorf mit 40 Punkten den vierten Tabellenplatz. Elf Siege, sieben Remis und neun Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien ließ USV Mettersdorf zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich sieben.

Während Leoben am nächsten Freitag (19:00 Uhr) bei USV Gnas gastiert, duelliert sich Mettersdorf zeitgleich mit ESV St. Michael. Am Dienstag muss der DSV aber schon wieder ran - die Nachtragspartie in Gamlitz (Beginn: 19 Uhr) steht an.

 

Stimme zum Spiel:

Hannes Wendner, sportlicher Leiter DSV Leoben:

"Unser Trainer Carsten Jancker hat den Gegner großes Lob ausgesprochen. Da schließe ich mich an. Sie haben sehr gut gespielt, waren vorallem defensiv sehr kompakt. Schlussendlich haben wir uns zum 14. mal in Folge zuhause durchgesetzt. Kein Wunder - mit solchen Fans im Rücken ist es für alle eine große Freude bei diesem Verein aktiv zu sein."

 

Landesliga: DSV Leoben – USV RB Mettersdorf, 2:1 (0:1)

  • 79
    Thomas Hirschhofer 2:1
  • 63
    Luca Pichler 1:1
  • 43
    Timotej Polanc 0:1

 

Startformationen:

DSV Leoben: Zan Pelko - Mario Dancevic, Timo Christopher Perthel, Domagoj Sabljo, Mario Cetina - Nico Pichler (K), Tilen Pecnik, Luca Pichler, Lorenz Reisinger, Josip Eskinja - Thomas Hirschhofer

Mettersdorf: Alexander Strametz - Michael Berger, Raphael Mayr, Daniel Grubesic, Peter Kozissnik - Daniel Geissler, Philipp Posch (K), Florian Weissenbrunner, Timotej Polanc, Dominik Derrant - Dominik Weiss

 

by René Dretnik

Fotos: Richard Purgstaller

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter