Vereinsbetreuer werden

Neubauer-Festspiele bei Lafnitzer Sieg in Rottenmann

Der SV Rottenmann empfing am Freitagabend in der Landesliga die zweite Kampfmannschaft des SV Lafnitz. Die Gäste gingen als klarer Favorit ins Spiel und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Das Spiel endete mit einem 4:1-Erfolg für die Gäste. Den Rottenmannern gehen langsam die Spiele aus. Auf das jedenfalls sicherte Ufer fehlen den Rottenmannern sechs Punkte und gleichzeitig hohe Siege, während Gnas zwei Mal verlieren muss. 

Führung zur Pause

Das Spiel beginnt ganz nach Wunsch der Gäste. Elias Neubauer startet in der zwölten Minute einen Sololauf von der Mittellinie und tänzelt leicht an allen Rottenmann-Verteidigern vorbei und findet den Abschluss im Strafraum. Der Ball dreht sich unhaltbar ins rechte Kreuzeck. Schöner Treffer. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, was aber nicht gelingt. Auch Rottenmann kommt dann besser ins Spiel und es sollte dann auch der Ausgleich fallen. Octavian Draghici ist es, der den Ausgleichstreffer schießt. Damit ist wieder alles offen. Das Spiel plätschert dann aber dahin und kurz vor der Pause fällt die neuerliche Führung für die Lafnitzer. Neubauer bringt einen Freistoss über die Mauer und der Ball wird von Poposki abgefälscht, dadurch landet das Runde im Eckigen. Mit der 2:1-Führung geht es dann auch in die Pause.  

Ausschluss bei Rottenmann

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Lafnitzern. Mijlkanovic hat dann Pech - er knallt einen Freistoß aus 25 Metern direkt aufs rechte Lattenkreuzeck. Was für ein Kracher. Dann schwächen sich die Rottenmanner selbst - Nik Gruber sieht nach einem Foulspiel Gelb-Rot. Rottenmann damit einen Mann weniger. Gruber macht ein Foul auf der Mittellinie sonst wäre Stefan Sulzer alleine aufs Tor zugelaufen. Jetzt wird es sehr schwer für die Gastgeber, die aber dringend Punkte brauchen. Das Überzahlspiel der Lafnitzer macht sich dann bemerkbar. Neubauer sollte in der 72. Minute das 3:1 machen. Nur Augenblicke später steht es auch schon 4:1 und das Spiel ist praktisch entschieden. Es ist Neubauers vierter Treffer an diesem Abend. Das 4:1 ist gleichzeitig der Endstand. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri ab. 

Josef Seiser (Sportlicher Leiter Rottenmann): "Die Niederlage ist sehr bitter. Wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgehalten. DIe zwei Gegentore gleich nacheinander in der zweiten Halbzeit haben das Spiel entschieden. Da waren wir zu unkonzentriert."