Vereinsbetreuer werden

Rekordsieg: Mettersdorf zerlegt St. Michael mit 9:0 - Dominik Weiss trifft siebenmal

USV Mettersdorf
ESV St. Michael

Der USV RB Mettersdorf kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 9:0-Erfolg davon. Damit wurde das Heimteam der Favoritenrolle vollends gerecht. Mann des Tages war Dominik Weiss - er war in der ersten Halbzeit für zwei Hattricks verantwortlich.

Weiss Dominik Purgstaller

Dominik Weiss (hier noch im Gleisdorf-Dress) war heiß: Er traf sieben Mal - sechs Tore erzielte er in den ersten 42 Minuten

Zur Halbzeit stand es bereits 8:0

Das Mettersdorfer Torspektakel startete in der fünften Minuten. (5./10.). Nach Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft der Gegner traf Dominik Weiss zum 1:0. Nur fünf Minuten später (10.) versenkte er den Ball per volley erneut im Kasten. Zu allem Überfluss visierte Thomas Waldsam das falsche Tor an und überwand seinen eigenen Torhüter zum 3:0 (18.)

Die 180 Besucher, zumindesten der Teil unter den Gästen, der die Hausherren anfeuerte, konnte in Dauerschleife jubelen. Der USV RB Mettersdorf baute die Führung noch weiter aus, indem Weiss zwei Treffer nachlegte (22./25.). Tobias Tomka vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 29. Spielminute, er war nach einem Eckball von der rechten Seite zur Stelle.

 Trainerteam Mettersdorf

Rekordsieg für Chefcoach Maurice Amtmann (mitte), Co-Trainer Martin Sternad und Tormanntrainer Gal Ribic  

Die Fans kamen aus dem Jubeln nicht hinaus

In Minute 38 dribbelte Timotej Polanc mehrere Verteidiger aus und übergab das Leder im Sechszehner an Weiss, der auf 7:0 erhöhte (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff (42.) überlupfte Weiss den Gäste-Torhüter und es stand 8:0. Mit dem schier unglaublichen 8:0 Zwischenresultat ging es auch in die Kabinen. 

Nach dem Wiederanpfiff schalteten die Gastgeber zwar einen Gang zurück, kamen aber trotzdem noch zu einem Treffer. In Minute 53 wurde eine Flanke von Kapitän Philipp Posch ideal per Kopf für Weiss abgelegt und er sorgte mit seinem siebten Tagestreffer für das 9:0. Schließlich war auch der Torrausch von USV Mettersdorf vorbei und St. Michael in Einzelteile zerlegt.

Das 9:0 war der höchste Sieg der Mettersdorfer in der Landesliga-Vereinsgeschichte

Kurz vor Saisonende belegt Mettersdorf mit 43 Punkten den vierten Tabellenplatz. Dieser Kantersieg der Elf von Maurice Amtmann ist nicht nur der höchste Sieg in der Landesliga-Vereinsgeschichte, sondern auch gleichbedeutend mit dem höchsten Erfolg aller Mannschaften in der bisherigen Landesligasaison..

ESV St. Michael stellt die anfälligste Defensive der Landesliga und hat bereits 79 Gegentreffer kassiert. Im Sturm des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 24 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nun musste sich St. Michael schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Begegnungen holte ESV St. Michael insgesamt nur vier Zähler.

Während USV Mettersdorf am nächsten Freitag (18:30 Uhr) bei SV Domaines Kilger Frauental gastiert, duelliert sich St. Michael zeitgleich mit USV Gnas.

 

Stimme zum Spiel:

Phillip Posch, Kapitän Mettersdorf:

"Es ist uns in der ersten Halbzeit alles aufgegangen. Im zweiten Durchgang war dann die Luft draussen. Aufgrund der überragenden ersten 45 MInuten hätte der Sieg noch höher ausfallen können!"

Dominik Weiss, 7-fach-Torschütze:

"Sieben Tore schießt man ganz selten, wahrscheinlich nie wieder. Das war eine hervorragende Mannschaftsleitung und ich möchte deshalb bei meinen Mannschaftskollegen bedanken, die mir diese sieben Tore ermöglicht haben. Ich bin auch meinem Trainer sehr dankbar, der mir das Selbstvertrauen wieder zurückgegeben hat."

 

Landesliga: USV RB Mettersdorf – ESV St. Michael, 9:0 (8:0)

  • 53
    Dominik Weiss 9:0
  • 42
    Dominik Weiss 8:0
  • 38
    Dominik Weiss 7:0
  • 29
    Tobias Tomka 6:0
  • 25
    Dominik Weiss 5:0
  • 22
    Dominik Weiss 4:0
  • 18
    Eigentor durch Thomas Waldsam 3:0
  • 10
    Dominik Weiss 2:0
  • 5
    Dominik Weiss 1:0

 

Startaufstellungen:

Mettersdorf: Alexander Strametz - Raphael Mayr, Daniel Grubesic, Tobias Tomka, Peter Kozissnik - Philipp Posch (K), Florian Weissenbrunner, Timotej Polanc, Jernej Trstenjak, Dominik Derrant - Dominik Weiss

St. Michael: Lukas Neureiter - Julian Jungwirth, Lukas Karner (K) - Sascha Troger, Thomas Waldsam, Tobias Bracher, Jan Schatzl, Andre Posch, Mario Fina - Stefan Tschabuschnig, Christoph Bracher

 

by René Dretnik

Fotos: USV Mettersdorf und Richard Purgstaller

 

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter