Später Ausgleich: Hausherr Rein verbucht gegen Rebenland noch einen Punkt!

Tus Rein
SU Rebenland

Am Freitag durften sich die Besucher in der Oberliga Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den Tus RB Rein und der SU Rebenland freuen. Beide Mannschaften haben mit zwei Siegen hervorragend aus den Startlöchern gefunden. Demnach durfte man sich bei diesem Duell auf einen offenen Schlagabtausch einstellen. Letztendlich kam es zu einer soweit leistungsgerechten Punkteteilung. Der Spielleiter war Alem Kulasin, assistiert wurde er von Christian Stockreiter und Adolf Moser. 200 Zuseher waren mit von der Partie.

Vojko Tominc trifft zum 1:0

Vom Start weg kommt es zu einer Begegnung die sehr ausgewogen über die Bühne geht. Zur ersten Torgelegenheit gelangen die Hausherren bereits in der 5. Minute. Nach einem Eckball verfehlt ein Kopfball nur knapp das Ziel. Danach erweisen sich die Gäste als ebenbürtiger Gegner bzw. versteht man es den Derler-Schützlingen die Stirn zu bieten. Aber die beiden Defensivreihen können sich erfolgreich in Szene setzen, wonach beiderseits die Null gehalten werden kann. Als dann allerorts damit gerechnet wird, dass es torlos in die Pause geht, kommt es doch noch zu einem Treffer. In der 45. Minute ist es der 29-jährige Slowene Vojko Tominc, der Unstimmigkeiten in der Gästeabwehr zur 1:0 Halbzeitführung nützen kann.

Rein mit dem späten Ausgleich 

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Ausschluss zu neun Verwarnungen, begegnet man einander auf Augenhöhe. Die Rieger-Truppe versteht es vorerst, ein Schäuferl nachzulegen. Aber Kapitän Raphael Peitler verabsäumt es, den Vorsprung zu erhöhen. In weiterer Folge kann sich Rebenland-Keeper Michael Sammt bei einer Chance des Gastgebers auszeichnen. Dann schaffen es die Gäste immer besser das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Vieles spricht dafür, dass man den dritten Sieg im dritten Spiel verbuchen kann. Aber in der 87. Minute kommt Rein doch noch zum Ausgleich. Georg Merkscha trifft dabei mit einem abgerissen Flankenball zum 1:1-Ausgleich ins Schwarze. Was dann, der Gästespieler Freigassner sieht in der 91. Minute noch die Gelb/Rote Ampelkarte, auch der Spielendstand ist.

 

TUS REIN - SU REBENLAND 1:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (45. Tominc), 1:1 (87. Merkscha)

Gelb/Rote Karte: Freigassner (91. Rebenland)

 

Stimme zum Spiel:

Jürgen Pronegg, Sportlicher Leiter Rebenland:

"Das Spiel wurde sehr kampfbetont bzw. ausgeglichen geführt. Wir sind mit unseren 7 Punkten am Konto sehr zufrieden. Wir haben es weiter vor, mit unserer jungen Truppe die Großen zu ärgern."

 

by: Ligaportal/Roo