Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zehn Reiner erobern nach 0:12-Schmach Punkt gegen Peggau

Die Kicker der Tus Rein II werden in der Vorwoche wohl für den ein oder anderen Lacher bei der Konkurrenz gesorgt haben. Gleich mit 0:12 ging die Truppe von Peter König nämlich gegen Mariatrost unter. Am Sonntag war also Wiedergutmachung angesagt, aber die sollte sich schwerer gestalten als erwartet, weil mit dem SV Peggau II eine Mannschaft in Rein zu Gast war, die derzeit sehr gut drauf ist, und weil man selbst den Großteil der Partie in Unterzahl agieren musste. Dennoch reichte es am Ende zu einem beachtlichen 2:2-Unentschieden.

In der Tabelle der 1. Klasse Mitte A verteidigt Rein damit Platz sechs. Peggau hingegen verpasste es als Achter, am Tabellennachbarn vorbeizuziehen. "Wir hätten diese Partie einfach gewinnen müssen. Rein kommt zweimal vor unser Tor und trifft zweimal. Wir hingegen spielen in Überzahl und lassen eine Chance nach der anderen ungenützt", sagt Peggaus Trainer Gregor Bauer. 

Peggau verschläft den Start

Seine Mannschaft verschläft die Anfangsphase komplett. Bereits nach drei Minuten können die Reiner unbedrängt einen Pass in die Tiefe zu Fabian Reiter spielen und der spitzelt dann den Ball vorbei an Goalie Fritscher - 1:0. Nur zehn Minuten später leisten sich die Gäste einen unnötigen Ballverlust am eigenen Sechzehner, dann kommt der Ball zu Görgl auf die rechte Seite, der bringt den Stanglpass zu Mitte und den verwandelt Martin Eibisberger zum 2:0.

Peggau braucht etwas, um sich von diesem Schock zu erholen, aber profitiert dann von einer Undiszipliniertheit eines Reiner Kickers. Nach einem Zweikampf zwischen Peggaus Thomas Steinacher und Reins Herbert Zitz, bleibt der Reiner zuerst am Boden liegen. Dann steigt Steinacher ihm auf die Hand, Zitz schmeißt die Nerven weg und spuckt in Richtung seines Gegenspielers. Schiri Dambo sieht das Spucken und schickt den Spieler mit glatt Rot unter die Dusche (30.).

Moisenbichler schnürt den Doppelpack

Zehn Minuten später kommen die Gäste dann auch noch zum Anschlusstreffer. Nach einem super Pass von Steinacher in die Spitze, kommt Goalie Rinner aus seinem Tor, aber verpasst den Ball. So muss Patrick Moisenbichler die Kugel nur noch ins leere Tor schieben - 1:2. Nach dem Seitenwechsel übernimmt Peggau dann das Kommando, aber lässt zu viele Chancen aus.

Erst in der 82. Minute gelingt der Ausgleich. Nach einem Eckball von Hemmer, steigt Moisenbichler hoch und köpfelt zum 2:2. Die Gäste drängen nun auf den Sieg, aber der dritte Treffer will nicht mehr fallen. So bleibt es beim 2:2.

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter