Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Halbes Dutzend - Großwilfersdorf kann sich in Wolfsberg ordentlich austoben!

SVU Wolfsberg
USC Großwilfersdorf

Am Freitag traf SVU Steirerfleisch Wolfsberg in der Gebietsliga Süd auf USC Raiffeisen Großwilfersdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Und das gelang der Eibl-Truppe dann in eindrucksvoller Art und Weise. Mit den Großwilfersdorfern pirscht sich da anscheinend langsam aber sicher ein weiterer Titelanwärter heran. Für die Wolfsberger gab es da nichts zu holen, demnach hat man sich auch im Tabellen-Mittelfeld soweit festgesetzt. Als Spielleiter fungierte vor 130 Zusehern, Mario Gollob, assistiert wurde er von Zvonimir Mestrovic.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Großwilfersdorf mit der raschen Führung

Gleich nach dem Anpfiff versucht USC Raiffeisen Großwilfersdorf permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Nach 8 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Zoran Storga trifft zum 0:1. Aljosa Kobale versenkt nach 21 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:2. In der 28. Minute findet der gegnerische Tormann in Tadej Lukman seinen Meister, der gekonnt auf 0:3 stellt. Aljosa Kobale, der sich in diesem Spiel bereits feiern lassen durfte, sieht nach 28 Minuten dann den gelben Karton, insgesamt kommt es zu sechs gerecht verteilten Verwarnungen. Luka Popovic trifft in der 35. Minute zum 1:3 für SVU Wolfsberg und lässt die Zuschauer jubeln. Nach dem Gegentreffer schlägt USC Großwilfersdorf in Minute 38 postwendend zurück und stellt auf 1:4. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Wolfsberg hält alles soweit im Rahmen

Zoran Storga zeigt nach 48 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:5. In Minute 60 fasst sich Tim Lo Duca ein Herz und verwertet überlegt zum 2:5. Was dann aber nur Resultatskosmetik bedeutet, denn das Sagen haben ohne Wenn und Aber die Großwilfersdorfer. So kommt es dann auch, dass die Gäste dann auch noch für den Schlusspunkt Sorge tragen. In Minute 90 setzt sich Jakob Haushofer im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 2:6 - zugleich dann auch der Spielendstand. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der USC Großwilfersdorf darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der nächsten Runde besitzt Wolfsberg gegen Pertlstein/Fehring II das Heimrecht - auf Großwilfersdorf wartet die Aufwärtsaufgabe in Kapfenstein.

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung