Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

USV Gnas: Im "verflixten" 13. Ligajahr soll alles ganz anders werden!

Zwölf Mal war der USV Gnas bislang in der steirischen Landesliga mit von der Partie (1999/00, 2001 bis 2008 bzw. 2013 bis 2017). Diesmal aber war das bezüglich der Abstiegsfrage doch eine teilweise knappe Geschichte. War man doch in der Rückrunde permanent im Kampf um den Klassenverbleib verstrickt. Schlussendlich gelang es den Oststeirern dann aber doch nach den Kopf aus der Schlinge zu ziehen bzw. war dann doch ein entsprechender Punktevorsprung auf die Pöllauer gegeben, die dann schlussendlich in der Relegation gegen Feldbach erfolgreich den Mann stellten.

 

Letztlich reichte es für Gnas zum 10. Platz

Aufgrunddessen hat man es sich bei der Kovacevic-Truppe in der Spielzeit 17/18 auch zum Ziel gesetzt, sich möglichst fern vom Abstiegskampf zu halten bzw. sich nach Möglichkeit erst gar nicht davon tangieren zu lassen. Der sportliche Leiter Andreas Zach sieht den gegeben Sachverhalt wie folgt: "Wir sind unserer Linie auch diesmal treu geblieben und haben auch 16/17 auf eigene Spieler gesetzt, die ihre Chance auch weitgehenst nützen konnten. Klar war dabei einkalkuliert, dass es passierte könnte, dass wir dann zuletzt den 14. bzw. Relegationsplatz einnehmen. Vor allem nach der Niederlage beim Nachzügler in Zeltweg, war diesbezüglich Feuer am Dach. Aber die Mannschaft hat dann sehr viel Charakter bewiesen und sich dann selber aus dieser heiklen Situation heraus manövriert." - so der Sportchef.

MaximilianOpferkuchGnas Bildgröße ändern

Maximilian Opferkuch & die Kollegen beim USV Gnas wollen sich diesmal einen Abstiegskampf in der Liga tunlichst ersparen.

 

17/18 soll es letztlich ein einstelliger Tabellenplatz werden

Nach der Sommerpause, Trainingslager ist soweit keines geplant, will man beim USV Gnas nach Möglichkeit sehr rasch die Punkteanzahl auf der Gutseite haben, die dann reicht um in der Klasse zu verbleiben. Um dieses Ziel auch schnell zu erreichen, wurde dem Trainerstab mit Coach Marko Kovacevic an der Spitze wiederum das vollste Vertrauen ausgesprochen. Neben dem einen Abgang, Torhüter Philip Stocker wechselt zurück nach Fürstenfeld, kommt es auch zu zwei Zugängen: Ralph Pripfl (Gratkorn) und David Fink (Kalsdorf) kommen nach Gnas. Angesprochen auf seine Meisterschaftsfavoriten meinte Andreas Zach: "Einer aus dem Trio Voitsberg, St. Anna/Aigen und GAK 1902 könnte schlussendlich schon die Nase vorne haben." 

 

Foto: Archiv

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung