Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der Bann ist gebrochen - Unzmarkt mit dem Dreier beim Aufsteigerduell gegen Stainach-Grimming!

Unzmarkt-Frauenburg
Stainach-Grimming

Am Sonntag traf in der 5. Runde der Oberliga Nord SV Enlightco Unzmarkt-Frauenburg vor heimischer Kulisse auf SV Stainach-Grimming. In den letzten Jahren gab es nie ein Aufeinandertreffen beider Teams. Dementsprechend gespannt blickte man dieser Begegnung dann auch entgegen. Denn die beiden Aufsteiger verzeichneten bislang einen grottenschlechten Saisonstart bzw. war das mit dem Punkten in den bisherigen vier Partien noch ein Fremdwort. Diesmal aber konnten einzig die Unzmarkter einmal tief durchatmen. Gelang es der kadermäßig stark dezimierten Truppe doch den ersten Saisonsieg einzufahren. Tristesse hingegen bei Stainach-Grimming, dort weiß man nicht so genau, warum es eigentlich ganz und gar nicht läuft. Als Spielleiter fungierte vor 250 Zusehern, Serdar Cetin, assistiert wurde er von Hrvoje Harcet und Adnan Dambo.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Der Gastgeber dreht am Temporad

Beiden Mannschaften ist es zu Beginn des Spiels anzumerken, dass die Verunsicherung aufgrund der letzten Wochen doch sehr groß ist. Mit Fortdauer der Begegnung sind es dann aber doch die Heimischen, die das Spiel immer mehr in den Griff bekommen. In der 22. Minute kommt es dann auch zum 1:0. Michel Deutschmann nützt dabei einen individuellen Fehler in der Defensivabteilung der Gäste zur Unzmarkter Führung. Daraufhin verabsäumt es die Reiter-Truppe doch, entscheidend nachzusetzen. Was dann auch daran liegt, dass Stainach-Grimming sich immer besser auf das Gegenüber einstellt und demnach auch nicht mehr viel anbrennen lässt. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

MarkusZmuggUnzmarkt Bildgröße ändern

Markus Zmugg sorgte in der Schlussminute mit seinem Tor zum 3:1, für die endgültige Entscheidung zugunsten der Unzmarkter.

 

Die Gäste verzeichnen bloß Teilerfolge

Nach dem Seitenwechsel dauert es dann gerade Mal zwei Minuten, da zeigt der Unparteiische zurecht auf den Elfmeterpunkt. Routinier Christian Stangl lässt sich diese Gelegenheit dann nicht nehmen und markiert den 1:1-Ausgleich. Jetzt beginnt Unzmarkt bedenklich zu wanken, die Gäste können aber aufgrund der gegebenen Offensivschwäche daraus kein Kapital schlagen. So kommt es dann eben dazu, dass in der Schlussviertelstunde wiederum der Gastgeber das wesentlich wachere Team ist. Nach dem 2:1 in der 75. Minute durch Hannes Loderer, macht dann Markus Zmugg in der Schlussminute den Deckel endgültig drauf - Spielendstand 3:1. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Unzmarkt-Frauenburg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den ESV Knittelfeld. Stainach-Grimming hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den ESV St. Michael die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Karl Pfeiffenberger, Sportchef Unzmarkt:

"Der Stein war riesengroß, der uns mit diesen ersten drei Zählern, allesamt von der Brust gefallen ist. Jetzt gilt es aufgrund der dünnen Kaderdecke, noch das Bestmögliche herauszuholen."

 

Franz Mandl, Sektionsleiter Stainach-Grimming:

"Es war wiederum der Fall, dass wir uns mit Eigenfehlern um die Früchte unserer Arbeit bringen. Aber ich denke doch, dass wir bislang weit unter unserem Wert geschlagen wurden."

 

Robert Tafeit

 

Unzmarkt-Frauenburg - Stainach-Grimming

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung