Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Gegen Zeltweg gibt Kindberg-Mürzhofen zuhause erstmalig Punkte ab!

Am 8. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen des FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen mit dem FC Zeltweg. Und dabei gelang es den Zeltwegern nicht ganz so programmgemäß, den Mürztalern den ersten Punkteverlust im eigenen Stadion zuzufügen. Wobei sich dann im Fall des FCZ doch bewahrheitet, dass "totgesagte länger leben". Denn 10 Punkte aus 8 Spielen ist doch eine sehr respekatable Ausbeute. Demnach sollte man Stückler, Penasso, Schmalzmaier & Co doch ohne weiteres zubilligen auch beim Herbst-Restprogramm entsprechend anzuschreiben. Aber auch die Spielgemeinschaft befindet sich soweit im Plansoll. Wird auch dort gerade ein durchaus erfolgreicher Neuaufbau vollzogen.

 

Die Zeltweger erweisen sich als sehr effizient

Aufgrund der bisherigen Ergebnissen, gelten doch die Mürztaler als der große Favorit. Konnte die Pitter-Truppe doch alle drei bisherigen Heimspiele allesamt gewinnen. Wenngleich aber die Zeltweger nur schwer zu verifizieren sind bzw. ist der Absteiger jederzeit auch für eine Überraschung gut. Und die Pitter-Schützlinge sind es dann anfangs auch, die das Spieltempo vorgeben. In dieser Phase des Spiels verabsäumen es die Mürztaler dann aber, einen Treffer zu markieren. Was dann aber auch mit der emsigen Defensivarbeit der ersatzgeschwächten Zeltweger zu tun hat. Gegen der ersten Spielhälfte erkennen die Murtaler dann ihre Chance. Mit einem Doppelschlag gelingt es dann eine 0:2-Pausenführung heraus zu schießen. Zuerst versenkt Astrit Basha die Kugel in der Kreuzecke (38.) und praktisch mit dem Pausenpfiff gibt Durak Kavaja noch seine Visitenkarte im gegnerischen Tor ab.

MartinRosol Bildgröße ändern

Zeltweg-Trainer Martin Rosol ist es mit seiner Truppe nach dem Abstieg gelungen, den Turnaround zu bewerkstelligen.

 

Jetzt sind die Heimischen am Drücker

Im zweiten Durchgang wollen es die Hausherren dann vom Start weg ordentlich wissen. Mit einem variantenreichen Angriffsspiel gelingt es nun die Gäste in ihren Grundfesten doch entsprechend zu erschüttern. Und sehr bald schon kann der Gastgeber dann auch den Lohn der Bemühungen einfahren. So ist es in der 53. Minute Manuel Trost, der in der 53. Minute den Anpfiff zur Aufholjagd tätigt. In der 70. Minute legt dann selbiger Spieler mit dem Tor zum 2:2 ein Schäuferl drauf. Jetzt wittern die Hausherren so richtig Morgenluft. Und tatsächlich, in der 82. Minute ist es der eingewechselte Manuel Maierhofer der das 3:2 markiert. Da wurde dann die Rechnung aber ohne den Rosol-Schützlingen gemacht. 85. Minute: Christian Krug, erst kurz im Spiel, bringt Keeper Robert Breidler mit einem Freistoßball in Bedrängnis. Dejan Nikolic beweist dann beim nachsetzen einmal mehr seinen Torriecher - Spielendstand 3:3. In der nächsten Runde gastiert Kindberg/Mürzhofen am Samstag, 7. Oktober um 15:00 Uhr, in Rottenmann. Zur selben Zeit besitzen die Zeltweger das Heimrecht gegen Bad Mitterndorf.

 

FC KINDBERG-MÜRZHOFEN - FC ZELTWEG 3:3 (0:2)

Stadion Kindbergdörfl, 140 Zuseher, SR: Gerhard Wango

Torfolge: 0:1(38. Basha), 0:2 (45. Kavaja), 1:2 (53. Trost), 2:2 (70. Trost), 3:2 (82. Maierhofer), 3:3 (Nikolic)

Stimme zum Spiel:

Christian Puster, Sektionsleiter Zeltweg:

"Bei dem Druck den Kindberg-Mürzhofen in der zweiten Hälfte ausgeübt hat, waren zwei Treffer Vorsprung dringend vonnöten. In Summe gesehen geht das Remis dann aber schon in Ordnung."

zum Oberliga Nord LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung